Dienstag, 23. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
02.04.2023

WSK Open Series fährt Halbzeitmeisterschaften aus

Nach einem spannenden Saisonauftakt in Lonato blieb die WSK Open Series auch zum zweiten Rennen in Italien. Auf dem letztjährigen Europameisterschafts-Kurs in Cremona wurden am vergangenen Wochenende (31. März bis 2. April 2023) die Halbjahresmeisterschaften ausgetragen.

Unter den 143 angemeldeten Teilnehmer*innen befanden sich auch deutsche Piloten in allen ausgeschriebenen Klassen. Bei den Minis starteten Sebastian Riedel (DS Corse) und Constantin Papst (Nees), bei den X30 Junioren ging Elia Weiss (Victorylane Karting) an den Start, Colin Würthenberger (KGT Motorsport) vertrat die schwarz-rot-goldenen Farben bei den X30 Senioren und Lukas Scherbinskas (NSL Racing) stellte sich der Konkurrenz der KZ2. Dabei durften sich die Piloten auch über erfolgreiche Rennen freuen und belegten inder KZ2 und bei den X30 Senioren jeweils Top-fünf Platzierungen.

Anzeige
Die Klasse der U10-Mini erlebte ein Favoritensterben, dem auch Tabellenführer Antoine Venant zum Opfer fiel. Nutznießer war Michele Orlando (IT/IPK Official Racing Team) der sein erstes WSK Rennen gewinnen konnte. Bei den älteren Minis der Gruppe 3 war es der Rumäne Bodgan Cosma Christofor (Team Driver Racing Kart), der sich in der letzten Kurve des Finales den Sieg erkämpfte.

Sein Bruder David Cosma Cristofor (KR Motorsport) machte es ihm bei den X30 Junioren gleich und gewann in einem spannenden Rennen mit vielen verschiedenen Sieganwärtern und noch mehr Führungswechseln. Elia Weiss hatte kein Glück und musste sein Kart frühzeitig abstellen.

Ganz anders sein Landsmann Colin Würthenberger (KGT Motorsport). Der Senior-Pilot schaffte es, als Fünftplatzierter wichtige Punkte für die Meisterschaft zu sammeln. Der Sieg bei den X30 Senioren schien nur über Danny Carenini (Energy Corse) zu gehen, jedoch verhinderte ein Zusammenstoß seinen zweiten Erfolg. Andy Ratel ergriff die Chance und feierte den Sieg.

Bei den Schaltkarts der KZ2 sicherte sich Stan Pex (SP Motorsport) einen ungefährdeten Erfolg. Lukas Scherbinskas (NSL Racing) schaffte als Fünfter ein respektables Ergebnis zu erzielen.

In bereits zwei Wochen empfängt der International Circuit 7 Laghi in Castelletto die Fahrer zur nächsten Runde der Meisterschaft.
 
Anzeige