Freitag, 21. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
04.06.2023

Linus Hahne vierter Sieger im vierten Rennen

Linus Hahne (H&R - Das Juniorteam!) holt sich auf dem DEKRA Lausitzring nach einem packenden Kampf mit Leon Arndt (Dörr Motorsport) den ersten Saisonsieg in einem dramatischen Finale.

Der ADAC Tourenwagen Junior Cup bot den Fans beim ADAC Racing Weekend auf dem DEKRA Lausitzring auch am Sonntag packenden Motorsport inklusive einer dramatischen Entscheidung in der letzten Runde. Am Ende durfte sich Linus Hahne als vierter Sieger im vierten Rennen feiern lassen. Die ersten vier Fahrzeuge überquerten die Ziellinie innerhalb einer Sekunde.

Das Tempo bestimmten zunächst Tim Melzer (drive.solutions) und Mike Müller (TOPCAR sport), die einen Zweikampf dahinter nutzten, um sich an der Spitze abzusetzen. Das Duo fuhr einen Vorsprung von über sechs Sekunden heraus. Melzer führte das Rennen in jeder Runde an.

Anzeige
In der letzten Runde verschätzte sich Müller beim Anbremsen von Kurve 8 und fuhr Melzer ins Heck, der sich dadurch drehte. Müller sah die Zielflagge zwar als Erster, wurde aber nachträglich mit einer Zeitstrafe belegt, die ihn auf Rang elf zurückwarf. Melzer schleppte sich als Fünfter über die Ziellinie.

So machte ein Kampfpaket den Sieg unter sich aus. Hahne musste sich über die gesamte Renndistanz hinweg starker Attacken von Arndt erwehren. Beide zeigten ihre Erfahrung im ADAC Tourenwagen Junior Cup, indem sie mehrfach nebeneinander durch die Kurven des DEKRA Lausitzrings fuhren, ohne den nötigen Respekt voreinander zu verlieren - Tourenwagensport at its best.

Durch den Zweikampf konnten weitere Fahrer aufschließen. Cedric Fuchs (Konrad Motorsport) und Maxim Felix Dacher (Georg Motorsport) schoben sich an die beiden Routiniers heran. Doch gerade als sie den Anschluss hergestellt hatten, begannen auch sie zu kämpfen, wodurch eine kleine, aber entscheidende Lücke entstand.

Zwar konnte Fuchs im Schlusssprint noch einmal direkt aufschließen, doch für einen Angriff war es zu spät. Dennoch darf er sich über seinen ersten Podestplatz im ADAC Tourenwagen Junior Cup freuen. Während Hahne mit seinem Sieg die Tabellenführung übernahm, meldete sich Arndt nach dem Samstagsrennen eindrucksvoll zurück.

Der viertplatzierte Dacher hatte zu Beginn des Rennens eine heikle Szene zu überstehen. Mattis Pluschkell (Georg Motorsport) lag zunächst auf Rang drei, wurde aber eingangs der dritten Runde von Hahne und Arndt überholt. Dacher versuchte ebenfalls vorbeizugehen, doch Pluschkell machte die Tür zu. Die Berührung warf Pluschkell schließlich auf Platz sieben zurück, die Rennleitung entschieden auf Rennunfall. Dacher wurde Vierter mit weniger als einer Sekunde Rückstand auf den Sieger.

Hinter dem tragischen Helden Melzer sammelte Julian Konrad (Konrad Motorsport) als Sechster weitere Punkte, gefolgt von Pluschkell, Max Schlichenmeier (Konrad Motorsport), Leon Bauchmüller (Konrad Motorsport) und Jule Weimann (H&R - Das Juniorteam!), die den letzten Punkt holte.

Die nächste Veranstaltung des ADAC Tourenwagen Junior Cup findet vom 30. Juni bis 2. Juli auf dem Nürburgring statt.
Anzeige