Samstag, 18. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
07.09.2023

Leon Bauchmüller beweist sein Kämpferherz in Assen

Zum vorletzten Saisonrennen reiste der Tourenwagen Junior Cup in das niederländische Assen. Auf der bekannten Rennstrecke zeigte Leon Bauchmüller sein Kämpferherz und holte in beiden Rennen zahlreiche Positionen auf. Am Ende freute er sich über Platz fünf am Sonntag.

Assen ist ein Inbegriff im Motorsport. Die Rennstrecke in den Niederlanden ist ein Mekka für Motorrad-Fans, jährlich ist dort die MotoGP zu Gast. Diesmal standen aber vier Räder im Mittelpunkt. Der Tourenwagen Junior Cup hatte seinen fünften Saisonlauf. Mit am Start auch wieder ADAC Weser-Ems-Schützling Leon Bauchmüller.

Anzeige
“Ich freue mich auf das Rennen, in meiner ersten Saison komme ich immer besser in Fahrt und möchte zum Abschluss den Sprung auf das Podium schaffen”, gab er sich im Vorhinein kämpferisch. Mit Platz drei im Zeittraining für das Samstagsrennen hatte er auch eine starke Ausgangslage. In der letzten Minute des Trainings sicherte er sich den Top-Drei-Rang. “Das Feld ist wieder sehr eng zusammen, umso mehr freut mich das Ergebnis”, so Leon weiter.
Doch der Start verlief alles andere als erhofft, der Rookie verschaltete sich und fiel weit zurück. Das gesamte Rennen lieferte er sich dann harte Fights, kam aber nicht über Rang acht hinaus. Eine Neuauflage gab es am Sonntag – diesmal war er Sechster nach dem Qualifying. “Wie schon gestern sind die Abstände sehr gering”, resümierte der Niedersachse. Aber auch diesmal lief er Start nicht gut und Leon verlor an Boden. Im weiteren Verlauf bewies er abermals seinen Kampfgeist und fuhr noch bis auf einen starken fünften Rang nach vorne.

“Auch dieses Wochenende war am Ende nicht perfekt. Ich habe wieder bewiesen, dass ich den Speed für die Top-Drei habe. Doch der Fehler am Samstag hat mich weit zurückgeworfen. Es ist meine erste Saison im Tourenwagen, von solchen Fehlern muss ich lernen. Ein großer Dank an meine Partner und mein Team Konrad Motorsport für den super Support”, sagte der 16-jährige abschließend.

Zum großen Finale rollen die VW up! GTI nochmal Mitte Oktober auf dem Nürburgring an den Start. Vom 13.10.-15.10. finden in der Eifel die finalen Rennen der Saison 2023 statt.
 
Anzeige