Sonntag, 25. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
30.10.2023

HWA AG feiert 25-jähriges Jubiläum

Heute vor genau 25 Jahren ließ Hans Werner Aufrecht das Unternehmen HWA ins Handelsregister eintragen und legte damit den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen aus Affalterbach ist führend in den Bereichen Motorsport, Entwicklung, Erprobung und Produktion von Hochleistungsfahrzeugen und hat durch zahlreiche Erfolge und Projekte diese Kompetenz und seine Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Darüber hinaus ist HWA das bis dato erfolgreichste Team in der DTM-Geschichte.
 
Affalterbach, 30. Oktober 2023 - Der Verkauf der von Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher gegründeten AMG GmbH an die DaimlerChrysler AG im Jahr 1998 war der Startschuss für das Unternehmen HWA. Da alle Motorsport-Aktivitäten von Mercedes-Benz ausgelagert werden mussten, löste Hans Werner Aufrecht das Geschäftsfeld Automobilrennsport und Teile des Fahrzeug- und Komponentenbaus aus dem Verkauf heraus und gründete damit die HWA GmbH, welche 2006 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde und seitdem als HWA AG firmiert.
 
Von Beginn an war HWA für das DTM-Programm von Mercedes-Benz federführend verantwortlich. Im Auftrag der Motorsportabteilung der Daimler AG verantwortete HWA als Full-Service-Anbieter die komplette Entwicklung und den Aufbau der Rennfahrzeuge mitsamt Motoren, sowie alle weiteren Aufgaben im Zusammenhang mit dem Betrieb des Rennteams. Bis zum DTM-Ausstieg von Mercedes-Benz Motorsport im Jahr 2018 sammelte das Team insgesamt elf Fahrertitel, 14 Team- und zwölf Marken-Titel sowie über 180 Siege und stellt damit das erfolgreichste Team der DTM-Geschichte. In der Folgesaison 2019 setzte HWA vier Aston Martin Vantage in der DTM ein.
 
Neben dem DTM-Engagement entwickelt und betreut HWA von 2002 bis heute auch Rennmotoren für die Formel 3. Seit 2002 wurden in der Formel 3 Euroserie und in der anschließenden FIA Formel 3 Europameisterschaft nahezu alle Titel mit Motoren erzielt, die HWA für Mercedes-Benz entwickelt hat. Kein anderer Hersteller kann mehr Titel, Siege, Pole-Positions und schnellste Rennrunden aufweisen.
 
Von der ersten Stunde an war die HWA AG entscheidend am Aufbau und Support des Kundensportprogramms von Mercedes-AMG beteiligt. Erstes Rennfahrzeug hierfür war der von HWA entwickelte Mercedes-Benz SLS AMG GT3, der 2011 erstmals im regulären Rennbetrieb eingesetzte wurde. Das Nachfolgemodell, der Mercedes-AMG GT3, ist eines der erfolgreichsten Wettbewerbsfahrzeuge im GT3-Segment und fuhr bereits etliche Siege und Meisterschaften ein. Auch bei den weiteren Kundensportmodellen wie dem Mercedes-AMG GT2, dem Mercedes-AMG GT4 und dem Mercedes-AMG GT Track Series war und ist HWA maßgeblich an der Entwicklung, dem Aufbau und dem Support beteiligt.
Ende 2018 begann für die HWA AG eine neue Ära: Als eigenständiges Team HWA RACELAB startete das Unternehmen in der vollelektrischen Formel E Weltmeisterschaft. Um die Herausforderung der vollelektrischen Rennserie zu meistern, stellte HWA eine schlagkräftige Mannschaft aus Motorsport-Experten zusammen und schuf eine komplett neue technische Infrastruktur. In der Formel E verabschiedete sich HWA RACELAB Ende 2019 als bestes Rookie-Team und übernahm ab der Saison 2019/20 den Werkseinsatz des neuen Mercedes-Benz EQ Formula E Teams, welcher im Gewinn der Fahrer- und Herstellermeisterschaft 2020/21 und 2021/22 gipfelte.
 
Ebenfalls als eigenständiges Team HWA RACELAB setzten die Affalterbacher Motorsport-Experten von 2019 bis 2021 Fahrzeuge in der internationalen FIA Formel 2- und Formel 3-Meisterschaft ein und erzielten hier einige Achtungserfolge.
 
Die HWA AG realisierte ebenfalls Projekte als Fahrzeughersteller und Engineering-Experte. Ab 2002 designte und produzierte HWA den Supersportwagen Mercedes-Benz CLK GTR Roadster, der in einer Kleinstserie von fünf Fahrzeugen aufgelegt wurde. 2004 folgte das Sondermodell Mercedes-Benz CLK DTM AMG. Der 582 PS starke Straßensportwagen erinnert optisch an das Rennfahrzeug CLK DTM, mit dem in der DTM-Saison 2003 neun Siege in zehn Rennen errungen werden konnten. Der Mercedes-Benz SL 65 AMG Black Series wurde ab 2008 in einer Kleinauflage von 350 Stück produziert. Dieser Sportwagen mit einer Leistung von 670 PS war lange Zeit das stärkste Straßenfahrzeug aus dem Hause Mercedes-AMG und ist wohl eines der bekanntesten Fahrzeuge aus der Black Series-Reihe.
 
In Zusammenarbeit mit dem zweimaligen Formel-1-Weltmeister Emerson Fittipaldi und Pininfarina entwickelte die HWA 2016/17 einen Prototypen des Supersportwagens Fittipaldi EF7. 2018 schlossen HWA und der Hypercar-Hersteller Apollo Automobil eine technische Partnerschaft zur finalen Dynamik-Entwicklung des Apollo IE. Das auf zehn individuelle Exemplare limitierte Fahrzeug wurde ab 2019 bei HWA aufgebaut. HWA entwickelte in Zusammenarbeit mit DeTomaso den P72, eine Hommage an den legendären Sportwagen der 1960er Jahre. Ein besonderes Prestigeprojekt war ebenfalls die Entwicklung des Pagani-R V12. Dieser kompromisslose V12-Saugmotor mit einem Hubraum von sechs Litern ist das Herzstück des Pagani Huayra R, dem wohl extremsten Supersportwagen aus dem Hause Pagani. Weitere, exklusive Fahrzeuge wie der auf fünf Stück limitierte Bussink GT R Speedlegend wurden von HWA entwickelt und gefertigt.
 
Ab 2019 unterstrich auch ein neuer Markenauftritt und der Claim „ENGINEERING SPEED“ das Selbstbewusstsein und den Anspruch von HWA als unabhängiger Entwicklungspartner und Manufaktur in den Bereichen Motorsport und Hochleistungsfahrzeuge. Neben der Motorsport-Komponente - also der Entwicklung und dem Einsatz von Rennfahrzeugen - unterstreicht „ENGINEERING SPEED“ die Schnelligkeit und Flexibilität, welche für die Experten von HWA charakteristisch ist. Hinzu kommt die langjährige Erfahrung als einer der erfolgreichsten Player im internationalen Motorsport.
Die HWA AG nutzt ihre Entwicklungskompetenz aus dem Motorsport und Fahrzeugbau intensiv im immer wichtiger werdenden Umfeld der nachhaltigen Mobilität. Mit dem vollelektrischen Reisemobil KNAUS E.POWER DRIVE sowie der nahezu emotionsfreien Zero Emission Drive Unit – Generation 1, kurz ZEDU-1, bewies die HWA AG, dass sie mit innovativen Konzepten auch einen bedeutenden Beitrag zur Mobilitätswende im regulären Straßenverkehr leisten kann.
 
Das Unternehmen setzt auch zukünftig seine Ausrichtung als eigenständiger Fahrzeugbauer konsequent fort. Der HWA EVO, eine furiose Neuinterpretation des legendären Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo II, befindet sich momentan in der Entwicklung und wird historisches Design mit Know-how aus Gegenwart und Zukunft miteinander verbinden.
 
Mit diesen Innovationen geht die HWA AG optimistisch in die automobile Zukunft und wird sich mit ihrer Kompetenz und Erfahrung auch den kommenden Herausforderungen erfolgreich stellen können. Ein großer Dank an alle Mitarbeiter, Kunden, Partner und Fans für die bisherige Zusammenarbeit und das Vertrauen.
 
Hans Werner Aufrecht, Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der HWA AG: „Glückwunsch an alle bei der HWA AG, dass wir die 25 Jahre geschafft haben. Es gab viele fantastische Jahre, aber natürlich auch schwierige Jahre. Ich wünsche allen unseren Mitarbeitern für die nächsten 25 Jahre, dass sie weiterhin mit so viel Leidenschaft, Hingabe und Spaß an unseren spannenden Projekten arbeiten, wie sie es bisher getan haben.“
 
Martin Marx, Vorsitzender des Vorstands der HWA AG (CEO): „Das Jubiläum ist natürlich ein großer Meilenstein für uns. Wir haben uns eine große Expertise aufgebaut, auf die jeder Einzelne bei der HWA AG stolz sein kann. Durch unsere erfolgreiche Vergangenheit sehen wir uns gut für die zukünftigen Herausforderungen aufgestellt. Wir freuen uns auf die nächsten 25 Jahre und hoffen, dass diese ebenso erfolgreich sein werden.“
 
Gordian von Schöning, Technikvorstand der HWA AG (CTO): „Als langjähriger Mitarbeiter bin ich der HWA AG dem Unternehmen sehr verbunden und freue mich außerordentlich über dieses Jubiläum. Unsere Leidenschaft für automobile Themen und innovative Technik war und ist unser Treiber und hat uns zu einem führenden Engineering-Experten gemacht. Auch unsere zukünftigen Projekte werden wir mit der gleichen Leidenschaft angehen, um unsere Expertise weiter auszubauen.“
Anzeige