Samstag, 9. Dezember 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Sports Cup
01.11.2023

Kapfinger-Zwillinge sorgen für doppelten Titelgewinn von Huber Racing

In Misano endete an der italienischen Adria-Küste die 2023er Saison des Porsche Sports Cup Suisse. Die Breitensportrennserie absolvierte ein spezielles Rennwochenende auf dem Rennkurs, der durch das jährliche MotoGP-Rennen weltberühmt ist. Jede Klasse fuhr zwei reguläre Wertungsläufe und dazu gab es noch ein spezielles zweistündiges Rennen am Samstag in die Dunkelheit hinein. Für Huber Racing aus Hofkirchen und den Kapfinger-Zwillingen Johannes und Michael aus Passau sollte es ein ganz besonderes Rennwochenende werden.

Nachdem er im März den Titel in der GT Winter Series gewann, konnte der 20-jährige Youngster Johannes Kapfinger, der offizieller Förderpilot von Porsche Schweiz ist, die Gesamtmeisterschaft des Porsche Sports Cup Suisse gewinnen. Im Vorjahr wurde er bereits Meister in der Klasse 40 der Meisterschaft. Nachdem er bereits vorzeitig am vorletzten Rennwochenende in Mugello den Titel fix machte, kam es an der Adriaküste zur Galafahrt des bayrischen Schreiner-Lehrlings. In beiden Rennen der 911 GT3 Cup-Fahrzeuge siegte er auf überlegene und kontrollierte Art und Weise von der Pole-Position aus.

Anzeige
Nach dem ersten Rennen in Misano konnte auch sein Zwillingsbruder feiern. Michael Kapfinger konnte beide Rennen der Open GT für sich entscheiden und fuhr damit nach dem ersten Rennlauf ebenfalls vorzeitig den Titelgewinn in der Klasse 21 ein.

Zudem setzte Huber Racing in Misano ein weiteres Fahrzeug für den Gentlemanpiloten Merabi Mekvabishvili ein, der beide Rennen der Open GT im Mittelfeld beenden konnte.

Porsche Sports Cup Suisse Gesamtsieger Johannes Kapfinger freut sich nach dem Saisonfinale: „Einen besseren Saisonabschluss gibt es nicht! In Misano war die Pace bei uns über das ganze Wochenende da. Das ganze Wochenende hat mir persönlich irre viel Spaß gemacht! Abends haben wir dann den Titelgewinn noch schön gefeiert!“

Sein Zwillingsbruder Michael fügt hinzu: „Ich habe erstmals eine komplette Saison bestritten und nicht nur einzelne Rennen und dies gleich mit einem Titelgewinn abzuschließen, ist der Wahnsinn! Die Open GT ist die größte Klasse im Porsche Sports Cup Suisse und wir haben eigentlich seit der Veranstaltung auf dem Red Bull Ring diese dominiert. Ich möchte mich bei Huber Racing für die tolle Saison bedanken, es hat alles perfekt funktioniert!“

„Ich bin super stolz auf die beiden Jungs!“, so Franziska Lambacher, Track Operations Managerin bei Huber Racing. „Sie haben über die komplette Saison im Porsche Sports Cup Suisse eine fantastische Leistung gezeigt und nun beide verdient ihre Meisterschaft gewonnen. Beide haben ihre starken Leistungen fortgesetzt, die sie diesen Winter auch bereits in der GT Winter Series gezeigt haben, wo Hannes ebenfalls in diesem Jahr Meister wurde. Für Huber Racing war dies das bestmögliche Saisonfinale, denn nicht nur die Saison des Porsche Sports Cup Suisse endete in Misano, sondern es waren auch unsere letzten Rennen des Jahres. Besser können wir diese Saison nicht abschließen!“

Das Rennprogramm der Kapfinger-Zwillinge im Jahr 2024 wird sich in den kommenden Wochen und Monaten entscheiden. Beide hätten die Möglichkeit als offizielle Junioren von Porsche Schweiz erneut im Porsche Sports Cup Suisse an den Start zu gehen. Ob sie sich dafür entscheiden, oder ob sie mit Huber Racing einen anderen Karriereweg gehen, entscheidet sich allerdings zu einem späteren Zeitpunkt.
Anzeige