Freitag, 21. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
25.09.2023

Monza-Wochenende mit starken Ergebnissen für GetSpeed

Monza war für GetSpeed eine Reise wert. Bei den International GT Open haben die drei Boliden in den Farben des Rennstalls aus dem Gewerbepark am Nürburgring starke Ergebnisse eingefahren. Steve Jans und Axel Blom errangen einen Klassensieg in der Pro-Am und mit Platz drei einen weiteren Podestrang. Kiki Sak Nana und Adam Osieka pilotierten ihren Mercedes-AMG GT3 einmal auf Rang zwei. Abgerundet wurde die gute Teamleistung von einem dritten Rang im Gesamtklassement und der Pro-Klasse von den beiden Young-Guns Aaron Walker und James Wallis.

„Das war für uns ein sehr erfolgreiches Rennwochenende“, sagt Teamchef Osieka. „Nach vielen guten Resultaten in diesem Jahr, konnten Steve und Axel endlich ihren ersten Klassensieg feiern. Daneben war mein persönliches Highlight der dritte Rang im Gesamtklassement unserer beiden starken Nachwuchspiloten Aaron und James. Die beiden haben sich im hochkarätig besetzten Feld der GT Open sensationell geschlagen. Nichtvergessen darf man dabei, dass beide gerade einmal 17 Jahre alt sind. Hier ist extrem viel Potenzial vorhanden.“

Anzeige
Von Position vier aus gestartet, hielt sich Startfahrer Walker bis zum Stopp in der Spitzengruppe. Nach dem Service sammelte Wallis dann sogar erste Führungskilometer, führte drei Runden lang souverän das Feld an. Am Ende trocknete die Strecke schneller als gedacht ab. Wallis stellte sein Kämpferherz eindrucksvoll unter Beweis und rettete mit abbauenden Reifen Platz drei ins Ziel. Ein wahrer Parforceritt gelang in Rennen eins Jans und Blom. Von 16 aus gestartet, gab es über den kompletten Verlauf nur den Weg nach vorne. Blom übergab das Fahrzeug bereits auf Platz zwölf, Jans fuhr wie entfesselt bis auf vier nach vorne. Ein kleiner Wermutstropfen war das vorzeitige Aus von Kiki und Osieka, die den Mercedes-AMG GT3 nach einem Ausritt ins Kiesbett vorzeitig abstellen mussten.

Dafür schlug das Am-Duo am Sonntag dann eindrucksvoll zurück. Von Position 15 aus gestartet, schoss Osieka noch binnen der ersten Runde bis auf neun nach vorne. Beim Boxenstopp stand Rang sieben zu Buche. Kiki absolvierte dann ebenfalls einen fehlerfreien Stint und brachte den Mercedes-AMG GT3 auf Rang zwei in der Am ins Ziel. Jans/Blom bestätigten ihre Leistung vom Vortag und wurden nach 30 Runden dritte in der Pro-Am. Diesmal waren es hingegen Walker und Wallis, die von einem Kontrahenten abgeräumt wurden und vorzeitig die Segel streichen mussten.

Das Finale der International GT Open findet vom 20. bis 22. Oktober 2023 in Barcelona statt.
Anzeige