Freitag, 22. September 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
30.05.2023

GetSpeed punktet beim Saisonhöhepunkt der GT Open in Spa

GetSpeed hat beim Saisonhöhepunkt der Int. GT Open mit beiden Fahrzeugen Punkte eingefahren. Kiki Sak Nana und Adam Osieka belegten in Spa-Francorchamps in der Am-Wertung mit ihrem Mercedes-AMG GT3 Platz vier. Steve Jans und Axel Blom wurden in der Pro-Am-Wertung als Dritte abgewunken.

Nach einem guten Qualifying gingen Blom und Kiki von den Startplätzen sechs und vier in ihren jeweiligen Klassen in das Rennen über die Distanz von 140 Minuten. Die Ardennenachterbahn bildet die Ausnahme im GT-Open-Kalender. Hier wird anstelle von zwei Rennen über 70 und 60 Minuten ein Heat am Stück gefahren. Insgesamt drei Boxenstopps müssen absolviert werden. Einer dieser Boxenstopps wurde Jans/Blom am Ende zum Verhängnis. Auch wenn sie als Dritte in der Pro-Am abgewinkt wurden, stand am Ende nur Rang sechs zu Buche. Aufgrund einer Safetycar-Phase verschob sich das Boxenstoppfenster für die Pflichtstopps ungünstig, so dass der erste Stopp des Duos nicht dem Reglement entsprach. Insgesamt war rund ein Drittel des GT-Open-Starterfelds von dieser Tatsache betroffen und wurde nach Rennende mit einer 30-Sekunden-Strafe sanktioniert.

Anzeige
„Das Timing beim Fahrzeug mit der #911 beim ersten Stopp hat nicht gepasst, das müssen wir uns ankreiden lassen“, räumt Teamchef Osieka ein. „So haben Steve und Axel den hart erkämpften Podestplatz verloren. Zumindest haben beide trotz der Strafe noch Punkte eingefahren und liegen nun punktgleich mit den Drittplatzierten in der Pro-Am-Wertung auf Rang vier. Das ist eine gute Ausgangsposition, um bei den verbleibenden zehn Rennen anzugreifen.“

Das Schwesterfahrzeug mit der #786 fuhr ein problemloses Rennen. Nach 54 Runden wurde das Am-Duo auf Rang vier der Klasse gewertet. In der Meisterschaft belegen Kiki und Osieka aktuell Rang fünf.

Das dritte Rennwochenende der Int. GT Open findet vom 16.-18. Juni auf dem Hungraoring statt. Dann werden wie gewohnt zwei Heats über 70 und 60 Minuten absolviert.
Anzeige