Dienstag, 9. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
31.07.2022

WSK Euro Series 2022 entschieden

Nur zwei Rennen umfasste die diesjährige Saison der WSK Euro Series: Nach dem Auftakt in Lonato (IT) fand nur zwei Wochen später an diesem Wochenende (29. bis 31. Juli 2022) in Sarno (IT) das Finale statt. 237 Fahrerinnen und Fahrer traten in den vier Klassen Mini, OK Junior, OK und KZ2 an, um sich die letzten Punkte im Titelkampf zu sichern.
 
Iacopo Martinese (Babyrace Driver Academy) ließ bei den Minis nichts anbrennen. Der Italiener gewann das Finale der Jüngsten und brachte damit den Titel unter Dach und Fach. Der Deutsche Arjen Kräling (Alonso Kart by Kidix) schaffte den Sprung ins Finale und holte Platz 24 im 67-köpfigen Feld.
 
Bei den OK Junioren sicherte sich der Pole Maciej Gladysz (Ricky Flynn Motorsport) den Sieg, hatte aber im Titelkampf deutlich das Nachsehen, setzte sich doch sein Landsmann Jan Przyrowski (Tony Kart Racing Team) in der Meisterschaft durch. Stark schlug sich der Deutsche Simon Rechenmacher (TB Racing Team) beim Abschluss mit einem hervorragenden vierten Schlussrang im Finale.
 
Der Italiener Enzo Deligny (Parolin Motorsport) gewann das Saisonfinale der OK-Klasse, während dem Japaner Kean Nakamura-Berta (KR Motorsport) ein vierter Rang genügte, um einen weiteren Meisterschaftstitel nach Hause zu fahren.
 
Bei den Schaltkarts der KZ2-Klasse behauptete sich Danilo Albanese (KR Motorsport) als Finalsieger, was ihm aber nicht reicht, um dem Giuseppe Palomba (BirelART Racing), der Dritter wurde, den Titel streitig zu machen.
Anzeige