Dienstag, 9. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
31.07.2022

AvD Motor & Sport Magazin: Alles zum F1-Abschied von Sebastian Vettel

Mit einem bemerkenswerten Video-Statement hat Sebastian Vettel am gestrigen Donnerstag sein Karriereende nach der laufenden Saison verkündet und damit in der Formel 1 für einen echten Paukenschlag gesorgt. Kurz bevor die Königsklasse mit dem Großen Preis von Ungarn in die Sommerpause geht, ist der Abschied des viermaligen Weltmeisters das bestimmende Thema. Auch das „AvD Motor & Sport Magazin“ wird sich am Sonntag live ab 21:45 Uhr ausführlich mit Sebastian Vettel und seinem bevorstehenden Abschied beschäftigen.

Außerdem gibt es die gewohnte Analyse zum Rennen auf dem Hungaroring. Im Studio begrüßt Moderatorin Ruth Hofmann den SPORT1 Experten Christian Danner zur Diskussion, außerdem sind Williams-Teamchef Jost Capito und Formel-1-Fachmann Ralf Bach zugeschaltet. Reporter-Urgestein Bach ist bereits seit Ende der 80er Jahre in der Königsklasse aktiv und hat auch den Weg von Vettel an die Spitze intensiv begleitet. Abgerundet wird die Sendung mit einem Beitrag von Christian Danner, der auf der L8 Night am Lausitzring unterwegs war.


Bach kommentiert Vettel-Rücktritt: „Formel 1 verliert den authentischsten und ehrlichsten Fahrer“

Für Ralf Bach kommt der Rücktritt von Sebastian Vettel und auch die Art und Weise nicht überraschend. „Es war seine ehrliche Art, den Fans Goodbye zu sagen. Kurz. Emotional und rational, kein Schlenker zu viel“, schreibt der Formel-1-Reporter in seinem Kommentar auf SPORT1.de und ergänzt: „Die Wochen zuvor schon, besonders aber am letzten Wochenende in Le Castellet war mir völlig klar, dass es für ihn keine andere Alternative als den Rücktritt geben konnte.“ Anschließend lobt Bach den 35-jährigen Heppenheimer in den höchsten Tönen: „Die Formel 1 verliert nicht nur einen der größten Champions, sondern vielmehr den authentischsten und ehrlichsten Fahrer, den die Königsklasse vermutlich jemals hatte.“


Letzte Chance für Leclerc im Titelrennen

Der Abschied von Vettel überschattet aktuell auch das sportliche Geschehen vor dem 13. Saisonrennen der Formel 1 in Ungarns Hauptstadt Budapest, obwohl die Ausgangslage durchaus spannend ist. Beim letzten Lauf vor der vierwöchigen Sommerpause ist Ferrari-Pilot Charles Leclerc auf dem Hungaroring zum Siegen verdammt, wenn er noch einmal in den Kampf um die WM-Krone mit Titelverteidiger Max Verstappen einsteigen will. Dazu möchte Lewis Hamilton seinen Aufwärtstrend fortsetzen, zuletzt fuhr der Brite viermal nacheinander aufs Podest.
Anzeige