Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
20.04.2022

Tarek Hamadeh-Spaniol fiebert Saisonstart im Erzgebirge entgegen

Der Startschuss für die diesjährige Deutsche Rallye Meisterschaft fällt in diesem Jahr auf dem Sachsenring in der Nähe von Zwickau. Das Rallyezentrum, das normalerweise für den Rundstreckensport beim ADAC GT Masters oder der Moto GP genutzt wird, verwandelt sich am kommenden Wochenende zum Dreh- und Angelpunkt der ADAC Rallye Erzgebirge.

Für den Saarbrücker Tarek Hamadeh-Spaniol wird dies, nach der Premiere im Jahr 2019, der zweite Start im Erzgebirge und die dritte volle Saison in der Deutschen Rallye Meisterschaft sein. „Wir freuen uns auch in diesem Jahr dank unserer treuen Sponsoren wieder beim Auftaktlauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft dabei zu sein. Geplant haben wir alle Läufe zu absolvieren, allerdings schlagen auch bei uns die gestiegenen Kosten ordentlich ein, sodass wir nach einigen Läufen erneut abschätzen müssen, ob unser Budget alle Läufe zulässt. Nichtsdestotrotz freuen wir uns einfach mal wieder Rennen fahren zu können“, so Tarek.

Anzeige
Unterstützung erhält der Saarländer auf dem Beifahrersitz durch Ann Felke, die den Start im Erzgebirge übernimmt, sowie von Henry Wichura und Ann-Kathrin Mergen, die sich bei darauffolgenden Läufen den heißen Sitz teilen werden. Nach zwei erfolgreichen Jahren im ADAC Rallye Masters greift das Ursapharm-Team auch in diesem Jahr auf den bekannten Citroën C2 Challenge zurück. „In zwei vollen Saisons in der Deutschen Rallye Meisterschaft hat unser Citroën nur einen einzigen technisch bedingten Ausfall einstecken müssen, sodass wir uns entschieden haben auch weiterhin auf die Zuverlässigkeit dieses Autos zu vertrauen. Nebenbei hat uns das treue Gefährt von Klein-Motorsport im Jahr 2019 den dritten Gesamtplatz und im Jahr 2021 den Vizemeistertitel im ADAC Rallye Masters ermöglicht, sodass die Wahl ziemlich einfach war. Diese Erfolge zu wiederholen wird aber alles andere als einfach sein, aber wir sind alle hoch motiviert die Aufgabe anzugehen“, so Tarek in Vorfreude auf den Saisonstart.
Anzeige