Samstag, 2. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
PCHC
22.06.2022

Vierter Lauf der Porsche Club Historic Challenge in der Lausitz

Am kommenden Wochenende findet der vierte Meisterschaftslauf der Porsche Club Historic Challenge statt. Die Rennen sieben und acht werden im Rahmen des P9 Race Weekends auf dem Lausitzring ausgetragen. An die 22 Starter haben sich nach jetzigem Stand angekündigt.

Stark besetzt sind wiederum die höheren Klassen 11 und 10. In der Sonderklasse 11 möchte Mario Buchmann an seine gute Leistung aus Oschersleben anknüpfen, wo er mit einem zweifachen Klassensieg und Gesamtplatz fünf die Heimreise antrat. Mit dabei in der Klasse sind Daniel Kehrbach (964 RS) und Carsten und Lennart Ohmen (Cayman 718). Die Topfavoriten auf einen Gesamtsieg kommen in der Regel aus der Klasse 10. Hier sind besonders Peter Mamerow, der in Assen einen Doppelsieg feierte, und der Landauer Klaus Horn (beide 991 GT3 R) zu beachten. Mit Thomas Lindemann (997 GT3 R) wartet jedoch ein weiterer starker Gegner, der in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er jederzeit ganz weit nach vorne fahren kann. Zu schlagen gilt es auch Mario Meister (991 GT3 Cup) und Hans-Jürgen Krah (991 R). In der Klasse 9 starten am Lausitzring mit dem Vater und Sohn Duo Stefan und Maxi Ertl (991 GT3 Cup) zwei in der PCHC erfolgreiche Piloten, die immer wieder mal mit vorderen Plätzen aufhorchen ließen. Weitere Starter in der Klasse 9 sind Markus Maier und Christian Kindsmüller (alle 911 GT3 Cup). Dünner besetzt ist diesmal die Klasse 8 wo der mehrfache Klassensieger Eduard Heinz auf den Hamburger Udo Schwarz trifft.

Anzeige
In der Klasse 7 möchte der Meisterschaftsführende Marvin Meister weiter Punkte im Kampf um den Titel sammeln. Mit dem erfahrenen Kurt Ecke trifft er jedoch auf einen starken Konkurrenten, der ihm das Feld nicht ohne weiteres überlassen möchte. Mit dabei in der Klasse ist noch Heiner Immig (alle 997 GT3 Cup). Der amtierende Champion Christian Voigtländer möchte mit einem weiteren Klassensieg in der Klasse 6 seinen Punktestand in Richtung Titelverteidigung aufpolstern. Dabei muss er Wolfgang Bensch, Julian Sixtus sowie das Fahrerduo Ann-Kathrin Rösch und Christoph Merkt (alle 997 GTe Cup) hinter sich lassen. Als Solisten in ihren Klassen sind Boris Hartl (997 GT 3) in der Klasse 5 und Helmut Piehler (Porsche Cayman S) in der Klasse 1 unterwegs.

Für die Pilotinnen und Piloten der PCHC beginnt die Veranstaltung am Freitag den 24. Juni mit den beiden Qualifyings. Das erste Training startet um 11.05 Uhr, Training zwei geht um 13:25 Uhr über die Bühne. Die beiden Rennen werden am Samstag ausgetragen. Das erste Rennen wird um 9:55 Uhr gestartet. Der Startschuss zum zweiten Rennen fällt am Nachmittag um 14:05 Uhr.
Anzeige