Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
HJS Rallye
11.08.2022

HJS AvD DMSB Rallye Cup: 30. Rallye Ostwestfalen ist startklar

Nach dem erfolgreichen Comeback im Vorjahr steht die Ampel für die 30. ADAC Rallye Ostwestfalen (13.08.2022), mit Start und Ziel in Gütersloh, endlich auf grün. Nach Genehmigungsproblemen aufgrund der Setz- und Brutzeit im Frühjahr wurde der vierte Wertungslauf zum HJS AvD DMSB Rallye Cup Nord in den Sommer verschoben. Mit Dennis Rostek (Skoda Fabia R5), Lokalmatador und Publikumsliebling Walter Gromöller im Opel Ascona 400 und Daniel Földesch (Citroen DS3 R5) sind die Top 3 aus dem Vorjahr wieder mit am Start! Man darf gespannt sein, wer in diesem Jahr ganz oben auf dem Podium stehen wird...

Rallyezentrum am Stadtzentrum und selektive Prüfungen im Umland

Das Rallyezentrum mit Start / Ziel und dem Regrouping befindet sich auch in diesem Jahr auf den großen Parkplatzflächen vor dem Porta Möbelhaus in Gütersloh. Der Start zur ersten Wertungsrunde erfolgt um 11:00 Uhr, der Zieleinlauf ist für 17:29 Uhr vorgesehen. Dazwischen stehen über 60 Bestzeit-Kilometer auf dem Programm, die sich auf drei unterschiedliche Wertungsprüfungen in je zwei Durchgängen im Umland verteilen. Neben einem Rundkurs stehen zwei Start-Ziel-Prüfungen zur Verfügung - darunter eine völlig neue selektive Strecke, die wie alle Prüfungen in diesem Jahr zu fast 100 Prozent aus Festbelag besteht. „Da die Rallyeroute durch unsere regionale Lebkuchenstadt führt, erhalten alle Teilnehmer als Erinnerung für einen hoffentlich gelungenen Tag ein Lebkuchenherz“, empfängt der Bürgermeister Dirk Speckmann aus der Stadt Borgholzhausen die Veranstaltung mit offenen Armen.

Alte Bekannte und neue Teams sorgen für einen spannenden Wettbewerb

Neben den in der Einleitung erwähnten Top-Teams aus dem Vorjahr werden weitere Fahrer mit Chancen auf eine gute Platzierung erwartet. Stefan Göttig im spektakulär designten Skoda Fabia R5 ist ein Kandidat fürs Podium. Dahinter lauern die jungen wilden Nico Knacker (Renault Clio Rally4) und Christopher Berghahn (Ford Fiesta Rally4) auf ihre Chance. Dazu die altbewährte Mitsubishi-Fraktion mit Olaf Müller und Chris Groppengieser. Aber auch Christoph Hilmes im brandneuen Toyota GR Yaris kommt für eine Platzierung unter den Top 10 in Frage. Bei trockenem Asphalt ist mit den starken BMW M3 von Raffael Klein und Stefan Schultes zu rechnen - dazu startet Björn Mann im Citroen DS3 R3T Max nach Gesamtsiegen beim Rallyesprint in Bremerhaven zu seiner ersten richtigen Rallye.
 
Mike Melzer liegt mit Copilot Marcel Stauch im Suzuki Swift Sport (NC4) in der Meisterschaft des HJS AvD DMSB Rallye Cup Nord mit großem Vorsprung an der Spitze. Mit Hochspannung fiebert er dem kommenden Wochenende entgegen: „Natürlich freue ich mich vor heimischem Publikum zu starten und hoffe, dass unsere gute Serie weiter anhält!“ 
Anzeige