Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
23.10.2022

Deutsche Fahrer in der F1: Wer tritt in die Fußstapfen von Schumacher und Vettel?

Seit 1994 wurde die Fahrerwertung in der Formel 1 gleich zwölf Mal von deutschen Fahrern gewonnen, sodass sich die Motorsportfans hierzulande an Erfolge bereits gewöhnt hatten. Doch die Titelgewinne von Michael Schumacher oder Sebastian Vettel gehören der Vergangenheit an und aktuell gibt es kaum Chancen auf einen deutschen Sieg in der Fahrerwertung. Wir werfen einen Blick zurück auf die Erfolge von deutschen Fahrern in der Formel 1 und zählen die vielversprechendsten Talente für die Zukunft auf.

Frühere Glanzzeiten in der Formel 1


Mit Michael Schumacher, der sich 1994 seinen ersten Titel in der Formel 1 mit Benetton-Ford sicherte, begann eine Ära, die mit dem Sieg von Nico Rosberg und Mercedes 2016 jedoch vorerst ihren Abschluss gefunden haben könnte. Allein Michael Schumacher mit 7 WM-Titeln, Sebastian Vettel mit 4 WM-Titeln und Nico Rosberg mit einem WM-Titel machten Deutschland zu einer der führenden Nationen in der Formel 1. Hinzu kamen mit Ralf Schumacher oder Heinz-Harald Frentzen weitere starke Fahrer, denen der erste Platz in der Fahrerwertung allerdings verwehrt blieb. Durch die deutschen Erfolge erfreute sich der Sport großer Beliebtheit und im Free-TV wurden viele Rennen auch am frühen Morgen live übertragen. Zuletzt musste sich Sebastian Vettel 2018 als Vize-Weltmeister gegen Superstar Lewis Hamilton aus Großbritannien geschlagen geben.

Welche deutschen Fahrer sind aktuell in der Formel 1 vertreten?


Während Deutschland in früheren Saisons fast immer einen Fahrer stellte, der um den Titel kämpfte, sind diese Zeiten aktuell vorbei. Mit Sebastian Vettel ist der zweiterfolgreichste Fahrer nach Michael Schumacher zwar weiterhin in der Formel vertreten, doch Siegchancen in der Fahrerwertung bestehen mit Aston Martin praktisch nicht. Als Ersatzfahrer für Vettel trat zuletzt Nico Hülkenberg in der Formel 1 an, der den 4-maligen Weltmeister aufgrund einer Corona-Infektion im Cockpit ersetzte.

Der zweite deutsche Teilnehmer der aktuellen Formel-1-Saison ist Mick Schumacher, der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher, der mit Haas-F1-Team antritt. Seit der letzten Saison fährt der 23-Jährige für den Rennstall und möchte langfristig die großen Fußstapfen seines Vaters füllen. In der ersten Saison musste der Neuling noch viel Lehrgeld zahlen und am Ende standen 0 Punkte zu Buche. Diese Saison reichte es immerhin zu Rang 6 beim Großen Preis von Österreich oder Platz 8 beim Großen Preis von Großbritannien. Größere Erfolge sind jedoch unwahrscheinlich, denn dafür kann das Auto nicht mit der Konkurrenz von Red Bull, Mercedes oder Ferrari mithalten.

Welche Talente können in Zukunft in die Formel 1 nachrücken?


Auch bei den Talenten, die in naher Zukunft Chancen auf einen Startplatz in der Formel 1 haben, sieht die Perspektive eher düster aus. Häufig genannte Namen sind unter anderem Lirem Zendeli, David Schumacher oder David Beckmann, die im Hinblick auf ihr Talent überzeugen. Zendeli und Beckmann mussten jedoch beide ihre Teilnahme an der Klasse Formel 2 abbrechen, da durch finanzielle Probleme keine Fortsetzung des Rennbetriebs möglich war. Aktuell halfen beide Fahrer für den Rennstall Charouz in der Formel 3 aus. Bei David Schumacher, Sohn von Ex-Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher, dürfte das Geld hingegen nicht im Weg stehen. Schumacher wechselte zuletzt von der Formel 3 in die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft (DTM) und fährt im Auto des Mercedes-AMG Teams WINWARD.

Anzeige
Nach den drei Namen gibt es jedoch eine große Lücke, die auch mit den Kosten als angehender Rennfahrer zu tun hat. Es ist teuer, an den Wettbewerben teilzunehmen, und die Kosten werden von Sponsoren nur zum Teil gedeckt. Profitieren können deshalb vor allem Fahrer mit finanzieller Unterstützung aus der Familie, um sich den Traum von einer Formel-1-Karriere zu erfüllen. 

Kommende Talente in Formel 3 und Co. live erleben


Wer bereits frühzeitig die nächsten Talente aus Deutschland und anderen Ländern vor dem Debüt in der Formel 1 kennenlernen möchte, sollte vor allem einen Blick auf die niedrigeren Wettbewerbe werfen. Dort reifen die Nachwuchstalente, bevor der Sprung in die Formel 1 ansteht. Unter anderem die Karrieren von Michael Schumacher und Sebastian Vettel begannen in der Formel 3 bzw. der Formel-3-Euroserie. Dort finden sich spannende Fahrmanöver und der Blick auf die nächsten Top-Fahrer der Formel 1.

Eine Liveübertragung von Formel 1, Formel 2, Formel 3, GT World Challenge oder Porsche Supercup ist bei Magenta TV im Livesport-Paket mit WOW verfügbar. Darin ist der Sport-Bereich von Sky mit den erwähnten Motorsportwettbewerben zusätzlich zur 1. Fußballbundesliga, Premier League oder NHL gebündelt. Damit können Sie über das Internet via Smartphone, Laptop oder Smart-TV im Livestream verfolgen, wie sich Mick Schumacher in der Formel 1 schlägt oder wie viele Rennen David Schumacher und Lirim Zendeli für Charouz in der Formel 3 bestreiten.

Kein kurzfristiges Anknüpfen an frühere Erfolge in der Formel 1 in Aussicht


Deutschland war in der Vergangenheit, was Erfolge in der Formel 1 angeht, sehr verwöhnt. Aktuell könnte sich jedoch eine längere Durststrecke anbahnen. Talente gibt es mit Beckmann, Zendeli sowie Mick und David Schumacher zwar, doch ob es für den Kampf um den Titel bzw. einen Start in der Formel 1 überhaupt reicht, bliebt abzuwarten. Dennoch bleibt der Motorsport auch ohne deutsche Favoriten spannend, zumal Sie die wichtigsten Wettbewerbe mit Formel 1, Formel 2, Formel 3 und Co. alle live verfolgen können.
Anzeige