Samstag, 2. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
29.05.2022

DTM-Fahrer spenden Rennbekleidung für Wings for Life

Seit diesem Jahr besteht zwischen der DTM und der internationalen Forschungsstiftung Wings for Life eine Charity-Partnerschaft, die Gerhard Berger besonders am Herzen liegt. Das gemeinsame Ziel: die Heilung von Querschnittslähmung zu beschleunigen. Im Rahmen dessen stellt an jedem DTM-Rennwochenende ein Star der Serie ein Teil seiner Rennbekleidung zur Verfügung. Dieses kann über das Wohltätigkeits-Auktionsportal United Charity ersteigert werden. Mit den Spendengeldern fördert Wings for Life neue, vielversprechende Forschungsprojekte. Gestartet ist die Aktion bereits beim DTM-Saisonauftakt in Portimão mit einer Helm-Auktion. Kelvin van der Linde, der in der DTM für das Team ABT Sportsline startet, hat einen Original-Helm von „Stilo“ in einer „Special Edition“ zur Verfügung gestellt. Ersteigert wurde der Helm für 4.200 Euro durch Stephan Zöchling, CEO der Firma REMUS Performance Sport Exhausts, der die Summe generös auf 5.000 Euro aufgerundet hat.


Laufende Auktion: René Rast spendet Rennoverall

Aktuell läuft bereits die zweite Auktion (https://www.unitedcharity.de/Auktionen/DTM-Rennanzug-Rast). René Rast, der 2022 nach einem Jahr Fahrer-Abstinenz in die DTM zurückgekehrt ist und beim zweiten Rennwochenende am Lausitzring Turn 1 powered by Autohero direkt aufs Podium fuhr, spendet seinen Meisterschafts-Rennoverall der Saison 2019.

„Das ist der Original-Anzug, mit dem ich 2019 beim Finale in Hockenheim gefahren bin. Ich stelle den Anzug gern für den guten Zweck für Wings for Life zur Verfügung und hoffe, dass er eine hohe Summe einbringt,“ sagt der dreimalige DTM-Champion René Rast.

Anzeige
Das Highlight: Der Anzug wird dem Meistbietenden im Rahmen der offiziellen Siegerehrung des DTM-Events in Imola (17. bis 19. Juni) überreicht, zwei DTM-Tickets inklusive. Die Auktion endet am 13. Juni 2022.

Neben Kelvin van der Linde und René Rast haben sich bereits viele weitere Fahrer des aktuellen Rekord-Starterfeldes bereiterklärt, Teile ihrer Rennausrüstung zur Verfügung zu stellen.
Anzeige