Sonntag, 3. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
08.06.2022

DKM reist zum zweiten Rennen nach Belgien

Zehn Wochen nach dem Saisonauftakt in Kerpen startet die Deutsche Kart-Meisterschaft in die nächste Runde. Im belgischen Genk gehen über 100 Fahrerinnen und Fahrer an den Start und kämpfen in der Jubiläumssaison um weitere Meisterschaftspunkte für die vier Prädikate DKM, DJKM, DSKM und DSKC.

Am ersten April-Wochenende fiel der Startschuss in die Jubiläumssaison der Deutschen Kart-Meisterschaft. Seit 60 Jahren prägt das Championat den Kartsport und war schon oft für Nachwuchsrennfahrer der Startpunkt einer erfolgreichen Motorsport-Karriere. Beim Auftakt sahen die Zuschauer ausgeglichene Rennen. Allein Kris Haanen (SP Motorsport) - DJKM-Champion 2020 – schaffte als einziger Pilot einen Doppelsieg. In der DSKM war der Niederländer während der Finals nicht zu stoppen. Die weiteren Erfolge teilten sich Lenny Ried, Niels Tröger (beide DKM), Douwe Dedecker, Tobias Bille Clausen (beide DJKM) sowie Karl Lukaschewsky und Ben Dörr im DSKC.

Anzeige
Nach dem Auftakt liegen die Felder in den vier Prädikaten DKM, DJKM, DSKM und DSKC eng zusammen und es kann noch kein Favorit ausgemacht werden. Die 1.360 Meter lange Strecke in Genk gehört zu den besten weltweit und bietet ausreichend Platz für packende Duelle. Ein besonderer Fokus liegt in dieser Saison auf die Teamwertung. Die erfolgreichste Mannschaft erhält zum Jahresende ein Preisgeld in Höhe von 15.000€. Insgesamt werden 50.000 € unter den zehn besten Teams ausgeschüttet. Jeder Bewerber nimmt automatisch mit den zwei bestplatzierten Fahrerinnen und Fahrer an der Wertung teil. Angeführt wird das Championat nach dem Auftakt vom Maranello SRP Factory Team. Die Verfolger Falcon Racing und SP Motorsport hängen dem Team aber Dicht im Nacken.

Voller Zeitplan, viel Live-Action und Zuschauer vor Ort

Bereits ab Freitag geht es für die Teilnehmer mit den freien Trainings los. Ernst wird es ab Samstag mit dem Zeittraining und den Vorläufen. Diese bestimmen die Startaufstellungen der Finals am Sonntag. Wie bereits in Kerpen sind auch in Genk Zuschauer an der Rennstrecke herzlich willkommen. Beide Renntage werden auch wieder durch einen umfangreichen Live-Stream auf www.kart-dm.de und www.youtube.com begleitet. Seit über zehn Jahren gibt es von jedem DKM-Rennwochenende bis zu 16 Stunden Live-Bilder. Zusätzlich erhalten die Fans Hintergrundinfos auf den Social-Media-Kanälen der Deutschen Kart-Meisterschaft.
Anzeige