Montag, 6. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
29.12.2022

Bremotion steigt in EuroNASCAR 2023 ein

Bremotion begibt sich auf neues Terrain und steigt in die NASCAR Whelen Euro Series 2023 ein. Dafür hat das Team aus Frankfurt eine Kooperation mit dem erfolgreichsten EuroNASCAR Team der letzten drei Jahre – Hendriks Motorsport aus den Niederlanden – und Rennlegende Toine Hezemans (NL) geschlossen.

„Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit und bedanke mich bei Toine Hezemans und Roy Hendriks für das Vertrauen. Wir haben mit dieser Allianz die stärksten Partner an unserer Seite, um von Beginn an konkurrenzfähig zu sein“, sagt Bremotion-Geschäftsführer Patrick Brenndörfer.

In der EuroNASCAR kommen, wie beim großen Vorbild in den USA, Fahrzeuge mit identischen Chassis und verschiedenen Silhouetten zum Einsatz. Als Antrieb wird ein V8-Motor mit 5,7 Liter Hubraum und rund 294 kW (400 PS) verwendet. Das Getriebe umfasst vier Gänge, wobei manuell geschaltet wird. Die Fahrzeuge sind heckgetrieben und haben ein Leergewicht von 1.225 kg. Die Verwendung vieler Gleichteile hält die Kosten gering und garantiert spannenden Motorsport.

Anzeige
Im Unterschied zum großen US-Bruder werden in der EuroNASCAR die Rennen auf Rundkursen ausgetragen. Pro Fahrzeug treten zwei Fahrer an. Der eine davon in der PRO-Klasse für Profis und Semiprofis, der zweite Fahrer in der EN2-Klasse für Amateure und Youngster. Jedes der insgesamt vier Rennen wird einzeln gewertet.

Bremotion wird mit einem neuen Chevrolet Camaro und der Startnummer #99 an den Start gehen. Das Fahrzeug wird von den Spezialisten von Hendriks Motorsport aufgebaut und bei den Rennen durch die Techniker und Ingenieure von Bremotion eingesetzt. Hendriks Motorsport und Toine Hezemans stehen beratend zur Seite.

„Patrick Brenndörfer hat schon mehrfach bewiesen, dass er den Rennsport sehr professionell betreibt und ich bin mir sicher, dass sein Team Bremotion in der EuroNASCAR von Beginn erfolgreich sein wird“, freut sich Rennfahrerlegende Toine Hezemans. „Wir sehen uns nicht als Konkurrenten, sondern als gemeinsames Team“, ist sich Toine sicher.

Roy Hendriks von Hendriks Motorsport aus Holland ergänzt: „Wir freuen uns, gemeinsam mit Patrick Brenndörfer und Bremotion an diesem großen Projekt mitzuarbeiten. Wir werden das neue Auto mit all unserer Erfahrung und Expertise aufbauen, die wir in der Serie gemacht haben.“

Hendriks Motorsport ist das erfolgreichste EuroNASCAR Team der letzten Jahre: Teamchampion 2019, 2020, 2021 und 2022. Dazu stellte man die EuroNASCAR Champions in der PRO mit Loris Hezemans 2019 und 2021, in der EN2, Vittorio Ghirelli (IT) 2020, Martin Doubek (CZ) 2021 und Liam Hezemans (NL) 2022. Vizechampion in der EN2 2020 und 2021: Der Deutsche Tobias Dauenhauer.
Anzeige