Sonntag, 5. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
22.12.2022

SPS automotive performance eröffnet die Saison mit den 24H Dubai

Traditionell beginnt das Motorsportjahr im Januar mit den 24h Dubai. Auch SPS automotive performance wird 2023 wieder beim ersten Highlight des Jahres am Persischen Golf vertreten sein. Hier betreut die Willsbacher Mannschaft den ersten Einsatz eines Mercedes-AMG GT3 vom US-amerikanischen Team The Heart of Racing und wird unter der Nennung Heart of Racing by SPS an den Start gehen.

Seit vielen Jahren sind die 24h Dubai der erste Höhepunkt des Motorsportkalenders. Vom 13. bis 15. Januar werden wieder über 60 Fahrzeuge im knapp 5,4 km langen Dubai Autodrome um die Positionen beim ersten 24-Stunden-Rennen des Jahres kämpfen. Nach dem dritten Gesamtrang und dem zweiten Platz in der GT3-AM-Klasse im vergangenen Jahr greift SPS automotive performance natürlich auch bei der kommenden Ausgabe wieder in das Geschehen ein. 

Anzeige
Wie so oft bereitet das Dubai Autodrome auch in diesem Jahr die Bühne für eine Premiere: Zum ersten Mal wird Heart of Racing aus den Vereinigten Staaten einen Mercedes-AMG GT3 in einem Wettbewerb einsetzen und vertraut dabei auf die langjährige Expertise von SPS automotive performance. Das Team aus Willsbach übernimmt in Dubai den Einsatz des Mercedes-AMG GT3 und betreut sowohl das Fahrzeug als auch die Fahrer bei ihrem ersten Einsatz in der 24h Series. Als Piloten gehen Ian James (USA), Gray Newell (USA), Roman de Angelis (CAN) sowie Alex Riberas (ESP) an den Start, die bereits alle für Heart of Racing aktiv waren. Der Kanadier Roman de Angelis holte 2022 gemeinsam mit dem Team die hart umkämpfte Meisterschaft in der GTD-Klasse der IMSA WeatherTech SportsCar Championship. In der GTD-Pro-Kategorie belegte Alex Riberas mit Heart of Racing die vierte Position in der Fahrerwertung. Doch Heart of Racing nutzt seine Einsätze auch für einen guten Zweck: Das Team nutzt seine Motorsportprogramme, um das Bewusstsein für eine hochwertige kinderärztliche Versorgung zu schärfen und sammelt dafür auch alljährlich Spendengelder. Im vergangenen Jahr wurde damit der Seattle Children's Cardiology Research Fund unterstützt. Auch SPS automotive performance begrüßt diesen Einsatz und ist stolz, nun Teil dieser Aktion sein zu können.

Im Vorfeld der 24 Stunden von Dubai wird sich dieses internationale Fahrerquartett bei den Testsessions auf den Mercedes-AMG GT3 einstellen. Am Samstag, den 14. Januar, um 15:00 Uhr Ortszeit schalten die Ampeln dann zum ersten Mal im Jahr 2023 endlich auf Grün.

Stephan Sohn, Teamchef SPS automotive performance: „Wir sind sehr stolz, Heart of Racing bei uns willkommen heißen zu dürfen. In der Vergangenheit hat das Team mit anderen Fabrikaten sehr starke Resultate erzielt und verdient die Meisterschaft in der IMSA gewonnen. Nun unterstützten wir Heart of Racing gerne bei ihren ersten Schritten mit dem Mercedes-AMG GT3 und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Wir haben viel Erfahrung mit den Fahrzeugen von Mercedes-AMG und auch mit dem Rennen in Dubai, wo wir vor allem im letzten Jahr sehr erfolgreich waren. Die Vorzeichen stehen also gut, wieder ein gutes Ergebnis erzielen zu können.”
Anzeige