Sonntag, 29. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
12h Bathurst
11.05.2022

Mercedes-AMG Customer Racing mit sechs Fahrzeugen in Bathurst

Zu ihrem Saisonauftakt kehrt die Intercontinental GT Challenge (IGTC) am kommenden Wochenende zurück auf den Mount Panorama Circuit in Bathurst. Das Teilnehmerfeld für das populäre Bathurst 12 Hour umfasst unter anderem sechs Mercedes-AMG Kundensportteams, die sich mit je einem Mercedes-AMG GT3 den hohen Anforderungen des Traditionskurses im Südosten Australiens stellen. Neben dem Mercedes-AMG Team Craft Bamboo Racing, das mit erweitertem Support aus Affalterbach an den Start geht, zählen dazu Nineteen Corporation Pty Ltd, RAM Motorsport, SunEnergy1 Racing, Triple Eight Race Engineering und Valmont Racing. Wie bereits in den Vorjahren, stellt Mercedes-AMG wieder das Safety Car für dieses legendäre Rennen.

Das legendäre Bathurst 12 Hour eröffnet am kommenden Wochenende die neue Saison der Intercontinental GT Challenge. Nachdem der Langstreckenklassiker 2021 aufgrund geltender Reisebeschränkungen noch aus dem Kalender gefallen war, kehrt die einzige globale GT-Serie nun zurück auf den Mount Panorama Circuit in New South Wales. Der rund 6,2 Kilometer lange Kurs gehört bereits seit 2016 zum festen Repertoire der IGTC und ist insbesondere für seinen außergewöhnlichen Verlauf über den Hang des namensgebenden Mount Panorama bekannt.


Sechs Mercedes-AMG Customer Racing beim Bathurst 12 Hour im Einsatz

Das Starterfeld für das 12-Stunden-Rennen setzt sich aus insgesamt 20 Fahrzeugen zusammen. Darunter sind auch sechs Mercedes-AMG GT3, die von sechs verschiedenen Kundensportteams eingesetzt werden. Allen voran das Mercedes-AMG Team Craft Bamboo Racing, das für das Auftaktevent erweiterten Werkssupport aus Affalterbach erhält. Das Cockpit des hochklassig besetzten Mercedes-AMG GT3 #91, der in der Pro-Am-Klasse antritt, teilen sich die beiden Mercedes-AMG Fahrer Maro Engel (GER) und Daniel Juncadella (ESP) mit Kevin Tse (MAC).

Anzeige
Neben dem Mercedes-AMG Team Craft Bamboo Racing werden in der Pro-Am-Wertung noch drei weitere Fahrzeuge der Performance- und Sportwagenmarke vertreten sein. Im Mercedes-AMG GT3 #19 von Nineteen Corporation Pty Ltd wechseln sich Will Brown, Mark Griffith und Jack Perkins (alle AUS) ab. Die Startnummer 75 von SunEnergy1 Racing vertraut auf ein erfahrenes Quartett, bestehend aus dem amtierenden Bathurst-Sieger Jules Gounon (FRA), Kenny Habul (AUS), Martin Konrad (AUT) und Luca Stolz (GER). Triple Eight Race Engineering lässt den teameigenen Mercedes-AMG GT3 #888 von Broc Feeney (AUS), Shane van Gisbergen (NZL) und Prince Jefri Ibrahim (MAS) pilotieren.

Um den Sieg in der Am-Wertung kämpfen derweil der Mercedes-AMG GT3 #45 von RAM Motorsport mit Brett Hobson, Michael Sheargold und Garth Walden sowie der GT3 #55 von Valmont Racing mit Duvashen Padayachee, Sergio Pires und Marcel Zalloua (alle AUS). Nach zwei 15-minütigen Qualifikationen und einem anschließenden Pole-Shootout starten die Teams am Samstag um 21:15 Uhr CEST (Ortszeit: Sonntag, 5:15 Uhr) in das 12-Stunden-Rennen. 


Mercedes-AMG stellt das offizielle Safety Car

Seit 2015 wird das Feld beim Bathurst 12 Hour von einem Safety Car aus Affalterbach in die Formationsrunde geführt. Auch an diesem Wochenende kommt der aktuelle Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,3 – 11,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 281 – 270 g/km)* zum Einsatz, der durch einen 450 kW (612 PS) starken 4,0-Liter V8-Biturbomotor und den vollvariablen Allradantrieb 4 MATIC+ den Schutz der Teilnehmer bei jeglichen Wetterbedingungen sicherstellt. 


Weitere Langstreckenklassiker in Spa, Indianapolis und Kyalami komplettieren IGTC-Kalender

Auf das Bathurst 12 Hour folgen in der diesjährigen Saison der Intercontinental GT Challenge drei weitere Langstreckenrennen auf drei verschiedenen Kontinenten. Die zweite Runde, die TotalEnergies 24 Hours of Spa, finden vom 28. bis 31. Juli auf dem Circuit de Spa-Francorchamps statt. Vom 7. bis 9. Oktober gastiert die Serie auf dem Indianapolis Motor Speedway zum Indianapolis 8 Hour, das Saisonfinale wird vom 1. bis 3. Dezember auf dem Kyalami Grand Prix Circuit in der Nähe von Johannesburg ausgetragen.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Wir freuen uns sehr, wieder an den Mount Panorama Circuit zurückzukehren. Dieser außergewöhnliche Kurs und die einzigartige Kulisse ist jedes Jahr aufs Neue ein Highlight in unserem Motorsportkalender und ein toller Auftakt für die herausfordernde IGTC. Unsere Teams bringen eine gute Mischung aus Erfahrung und Können an den Start, sodass wir uns bei diesem einzigartigen Rennen gute Chancen auf Top-Resultate ausrechnen. Ich wünsche unseren Kundensportteams viel Erfolg für das Rennen und einen guten Start in die IGTC-Saison.“
Anzeige