Donnerstag, 23. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT4-Europameisterschaft
31.08.2021

Zakspeed startet bei der GT4 European Series auf dem Nürburgring

Die GT4 European Series gastiert am Wochenende vom 3. bis 5 September auf dem Nürburgring und erstmals wird auch das Team Zakspeed mit von der Partie sein. Das Traditionsteam aus Niederzissen, das neben vielen Erfolgen auf der Nürburgring Nordschleife vor allem auch durch seine Einsätze im ADAC GT Masters und der ADAC GT4 Germany bekannt ist, erweitert sein Programm damit um eine für das Team neue Serie.

Gestartet wird mit zwei Mercedes-AMG GT4, die von den Stammpiloten der ADAC GT4 Germany gesteuert werden. Theo Nouet und Jan Marschalkowski teilen sich den Rennboliden mit der Startnummer #13. Gabriela Jilkova und Robert Haub treten gemeinsam im Fahrzeug mit der Startnummer #19 an.

Anzeige
Alle vier Zakspeed-Piloten haben ihr Können in diesem Jahr schon mehrfach unter Beweis gestellt, was die Punktestände in der ADAC GT4 Germany deutlich zeigen. Nouet und Marschalkowski liegen nach sechs Rennen auf Rang zwei in der Meisterschaft und die Teamkollegen Jilkova und Haub auf Rang drei. Theo Nouet führt derzeit außerdem die Juniorwertung an und das Team Zakspeed liegt auf Position zwei in der Teamwertung.
Vor allem die schnelle Tschechin Gabriela Jilkova hat in den letzten Rennen mit grandiosen Aufholjagden und spektakulären Überholmanövern auf sich aufmerksam gemacht und hat auch keine Angst davor, auf der Strecke mal etwas Extremes zu versuchen.
Mit dem Erfolg vergangener Rennen im Rücken wagen Team und Piloten nun den nächsten Schritt in eine neue Serie mit neuen Konkurrenten. Das Wochenend-Format bleibt aber weitestgehend das gleiche. Auch bei der GT4 European Series gibt es zwei Rennen, deren Startaufstellung in zwei zuvor ausgetragenen Qualifyings festgelegt wird.

Peter Zakowski: „Wir freuen uns darauf, unser diesjähriges GT4 Engagement mit dem Gaststart in der GT4 European Series um eine neue Serie zu erweitern. Besonders schön ist für uns auf jeden Fall, dass wir diese beiden Rennen auf unserer Heimstrecke, dem Nürburgring, fahren können. Da wollen wir natürlich auch vorne mitmischen. Auch wenn die Serie für uns neu ist, so kennen wir doch die Strecke und das Auto sehr gut und unsere Fahrerbesatzung hat in diesem Jahr schon mehrfach gezeigt, wie schnellsie sind. Wir gehen daher mit dem nötigen Respekt, aber dennoch zuversichtlich in das Wochenende.“

Die beiden Qualifyings zur GT4 European Series werden am Samstag, den 4. September von 11.55 bis 12.45 Uhr ausgetragen. Das erste Rennen findet dann am Samstag um 17.15 Uhr statt. Das zweite Rennen am Sonntag, den 5. September, startet um 10.00 Uhr. Beide Rennen gehen über die Distanz von einer Stunde und werden live auf Youtube übertragen.