Sonntag, 5. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
19.10.2021

Doppelsieg im Finale: Maximilian Benecke neuer E-Sports-Champion

Perfekter Saisonabschluss für Maximilian Benecke im Porsche Esports Carrera Cup Deutschland: Der Deutsche gewann am Sonntag bei der Finalveranstaltung auf der Simulationsplattform iRacing beide Rennen und krönt sich damit zum neuen Champion.

„Das war eine harte Saison, weil es zwischen Diogo Pinto und mir bis zum Finale eng zuging. Umso größer ist meine Freude über den Sieg“, sagt Benecke nach dem Doppellauf auf dem digitalen Kurs des spanischen Circuit de Barcelona-Catalunya. Die drei bestplatzierten Fahrer der Abschlusstabelle gewinnen insgesamt 25.000 Euro Preisgeld: Für den Gesamtsieg erhält Benecke 12.000 Euro, Diogo Pinto (Portugal) bekommt als Zweitplatzierter 8.000 Euro und Christopher Dambietz (Deutschland) nimmt als Dritter 5.000 Euro.

Anzeige
Insgesamt 21 Simracer bildeten in ihren Porsche 911 GT3 Cup (Gen. 991.2) bei dem Saisonfinale das Starterfeld. Im Fokus stand dabei das Titelduell zwischen Tabellenführer Benecke und Verfolger Pinto. Eine Vorentscheidung fiel bereits im ersten Lauf: Pole-Setter Benecke behauptete sich beim Start, setzte sich ab und gewann souverän vor Dambietz und Alexander Thiebe (Deutschland). Auf den Plätzen vier und fünf folgten die beiden Briten Dylan Scrivens und David Williams. Unglücklich verlief das Rennen für Pinto. Nach einer Kollision in der ersten Runde musste der 19-jährige Mitfavorit sein Fahrzeug vorzeitig in der Box abstellen.

Im zweiten Rennen gingen viele Fahrer ein höheres Risiko ein. Die Zuschauer im Live-Stream auf dem YouTube-Kanal des Porsche Carrera Cup Deutschland und dem offiziellen Twitch-Account von Porsche sahen ein unterhaltsames Rennen mit Benecke als Start-Ziel-Sieger. Der 27-Jährige gewann erneut vor Dambietz. „Ich habe den dritten Platz in der Gesamtwertung verteidigt, das war mein Ziel. Zu Saisonbeginn konnte ich nicht so gute Ergebnisse einfahren, sonst wäre vielleicht noch mehr drin gewesen“, fasst Dambietz zusammen. Eine beeindruckende Aufholjagd gelang Pinto – vom 21. Startplatz fuhr der Portugiese bis auf Rang drei. Williams erreichte als Vierter das Ziel. Den fünften Platz sicherte sich Simon Amoser (Schweiz).

Aus insgesamt 16 Rennen setzt sich die abgeschlossene dritte Saison des Porsche Esports Carrera Cup Deutschland zusammen. Benecke gewann nicht nur die Gesamtwertung, sondern entschied auch die meisten Läufe für sich (neun Siege). Beim Finale standen neben den beiden Meisterschaftsläufen auch zwei Show-Rennen mit bekannten Online-Gamern auf dem Programm. Dabei kam die erst kürzlich auf iRacing hinzugefügte aktuelle Version des Porsche 911 GT3 Cup (Gen. 992) zum Einsatz. Die beiden Läufe gewann Dan Suzuki.

„Das Finale rundet eine tolle Saison des Porsche Esports Carrera Cup Deutschland ab. Glückwunsch an Maximilian Benecke, der sich den Titel mit den beiden Siegen zum Schluss verdient hat. Vom virtuellen Racing geht es für uns am kommenden Wochenende wieder ins reale Cockpit. Spannende Entscheidungen im Porsche Carrera Cup Deutschland stehen an. Drei Wertungen werden entschieden und am Ende krönen wir einen Champion“, sagt Hurui Issak, Projektleiter des Porsche Carrera Cup Deutschland.

Rennergebnis 15. Lauf, Porsche Esports Carrera Cup Deutschland

1. Maximilian Benecke (Deutschland)
2. Christopher Dambietz (Deutschland)
3. Alexander Thiebe (Deutschland)
4. Dylan Scrivens (Großbritannien)
5. David Williams (Großbritannien)

Rennergebnis 16. Lauf, Porsche Esports Carrera Cup Deutschland

1. Maximilian Benecke (Deutschland)
2. Christopher Dambietz (Deutschland)
3. Diogo Pinto (Portugal)
4. David Williams (Großbritannien)
5. Simon Amoser (Schweiz)

Punktestand nach 16 von 16 Rennen

1. Maximilian Benecke (Deutschland), 737 Punkte
2. Diogo Pinto (Portugal), 681 Punkte
3. Christopher Dambietz (Deutschland), 582 Punkte
4. David Williams (Großbritannien), 513 Punkte
5. Ricardo Ferreira (Portugal), 382 Punkte