Samstag, 4. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
05.07.2021

Dienstagabend live: eSports-Action aus Zandvoort

Die ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobilty+ geht am Dienstagabend in die dritte Runde. Vier Tage bevor das reale ADAC GT Masters an der niederländischen Nordseeküste Gas gibt, kämpfen Europas beste Simracer in zwei virtuellen Rennen um weitere Meisterschaftspunkte. Runde drei der eSports-Meisterschaft ist am Dienstag ab 19.15 Uhr im Livestream auf youtube.com/adac zu sehen, moderiert von Tobi Schimon und kommentiert von Patrick Simon und Thomas Bienert.

An der Spitze der ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobilty+ herrscht Hochspannung: In den ersten vier Rennen in Oschersleben und auf dem Red Bull Ring gab es bisher vier verschiedene Sieger. Die Vier liegen auch der Spitze der Meisterschaft: der amtierende Meister Moritz Löhner (Dörr Esports) liegt mit 125 Punkten auf Rang eins vor seinem Teamkollegen Florian Hasse (109 Punkte). Punktgleich dahinter lauert Jakub Brzezinski (Williams Esports) gefolgt von Kevin Siggy mit 86 Punkten.

Anzeige
Neben den 28 fixen Piloten treten in Zandvoort folgende vier Gaststarter an, die sich im Vorfeld qualifiziert haben: Alessandro Ottaviani (Virtualdrivers by TX3), Maximilian Lorenz, Joni Katila, Frank van Roon.

Im Rahmenprogramm wird auch die ADAC GT4 eSports Championship ihren dritten Saisonlauf austragen. Bei dem turbulenten Rennen auf dem Red Bull Ring qualifizierten sich Emre Cihan (Team Fordzilla), Adam Pinczes (Arnage Competition), Alessandro Ottaviani (Virtualdrivers By TX3) sowie Ilia Drovossekov (Ballas Esports) und Jonas Wanner (T3 eSports) direkt für das Rennen in Zandvoort.

Die Rennen gibt am Dienstag ab 19.15 Uhr unter diesem Link: https://youtu.be/2mk7o0T4TCM