Montag, 21. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
11.06.2021

Mercedes-AMG-Pilot Raffaele Marciello mit Tagesbestzeit

Der ehemalige Formel-1-Testfahrer Raffaele Marciello fuhr im Mercedes-AMG GT3 Evo am Auftakttag der Deutschen GT-Meisterschaft auf dem Red Bull Ring die beste Rundenzeit.

Der Fahrer vom Mann-Filter Team Landgraf HTP/WWR, der sich im Auto mit dem Hamburger Maximilian Buhk abwechselt, war im zweiten Training mit 1.29,435 Minuten sechzehn Tausendstelsekunden Schneller als Porsche-Fahrer Mathieu Jaminet (SSR Performance) am Freitagvormittag.

Lange sah es in der zweiten Sitzung nach einer Bestzeit für Porsche aus. Erst übernahmen Lokalmatador Mick Wishofer und Maximilian Hackländer im MRS GT-Racing-Porsche mit 1.29,841 Minuten die Führung, sie wurden jedoch zur Mitte des Trainings von Jaminet und Titelverteidiger Michael Ammermüller verdrängt, die neun Tausendstelsekunden schneller waren. Doch knapp drei Minuten vor dem Ende setzte sich Marciello vor Jaminet und Wishofer an die Spitze des Feldes.

Anzeige
„Eigentlich läuft es gar nicht so gut”, so Marciello. „Wir tun uns noch etwas schwer gegen Porsche, Lamborghini und Audi. Ich bin meine Bestzeit mit neuen Reifen gefahren. Wo wir wirklich stehen, sehen wir morgen im Qualifying. Ich hoffe, dass ich in die Top 5 fahren kann.”

Hinter dem Trio folgten Rolf Ineichen und Franck Pereira im besten Lamborghini Huracán GT3 Evo der Lokalmatadore vom GRT Grasser Racing Team. Perera fuhr eine Zeit von 1.29,887 Minuten. Als Fünfte folgten Vorjahressieger Nick Yelloly und Jesse Krohn im BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport.

Am Samstagmorgen geht es um 9.05 Uhr im ADAC GT Masters mit dem ersten Zeittraining weiter. Das Qualifying wird online im Livestream auf TVNOW.de und auf adac.de/motorsport übertragen.