Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
08.07.2021

Hugo Sasse fiebert Zandvoort-Premiere entgegen

Am kommenden Wochenende wartet auf Hugo Sasse erneut eine Herausforderung. Das Nachwuchstalent startet erstmalig auf der Rennstrecke im niederländischen Zandvoort. Der Dünenkurs gehört zu den anspruchsvollsten im Rennkalender des ADAC GT Masters.

Mit großer Vorfreude blickt Hugo Sasse seinem nächsten Auftritt in der Int. Deutschen GT-Meisterschaft entgegen. Nach den guten Leistungen in Österreich, geht es nun beim zweiten Auslandsgastspiel in den Niederlanden weiter. Schauplatz ist die umgebaute Rennstrecke in Zandvoort.

„Im vergangenen Jahr ist das Rennen wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Umso mehr freue ich mich jetzt darauf. Ich konnte die Strecke schon im Simulator kennenlernen und bin gespannt, wie sie sich in der Realität anfühlt”, blickt Hugo mit großer Vorfreude auf das Rennwochenende.

Anzeige
Beim letzten Durchgang in Österreich hatte der Schützling von T3 Motorsport die Chance den Sprung in die Top-Ten zu schaffen und möchte daran nun anschließen. Nach der wunderschönen Alpenkulisse in Österreich, wartet in den Niederlanden nun die Nordseeküste auf die Liga der Supersportwagen. Die 4,320 Kilometer lange Rennstrecke wurde im vergangenen Jahr für die Formel-1-Weltmeisterschaft umgebaut und verfügt über einige anspruchsvolle Passagen. „Für die meisten Fahrer im Feld wird es der erste Start auf der neuen Strecke sein. Die ist nicht einfach und birgt einige Herausforderungen. Ich bin aber bereit und möchte wieder voll attackieren”, zeigt sich der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport zielstrebig.

Zu sehen sind die Rennen am Samstag und Sonntag wieder im Free-TV auf RTL Nitro und im Live-Stream auf tvnow.de. An beiden Tagen fällt jeweils um 16:30 Uhr der Startschuss zu den einstündigen Rennen.