Dienstag, 20. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
08.10.2020

Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge erwartet Rekord-Starterfeld

Am 10. und 11. Oktober 2020 werden auf dem Eurospeedway Lausitz die nächsten Saisonrennen der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge (PRTC) im Rahmen der NATC (Nordd. ADAC Tourenwagen Cup) eingeläutet. Auf der bekannten Highspeed-DTM-Rennstrecke in Brandenburg starten mit einem neuen Rekord-Starterfeld erstmals zwölf Rennfahrer in der Tourenwagen-Klasse.

Als Favoriten werden dabei die derzeit Gesamtführenden Björn Dietrich (DE) und Sven Grossmann (DE) von den anderen Rennfahrern gejagt werden. Ein Wort in der Gesamtwertung mitreden möchten dabei mit Sicherheit auch Dennis Bröker (DE) sowie Aaron Morf (DE) und Roman Holzner (DE). Besonders Morf und Holzner haben mit einer aufsteigenden Form ihre Ambitionen in ihrer ersten kompletten Tourenwagen-Saison mit guten Ergebnissen unterstrichen.


Rookies und Quereinsteiger nutzen ihre Chancen auf Tourenwagen-Debüts

Ihr Debüt in der Rennserie geben am Eurospeedway gleich drei Fahrer: Nico Schönberg (DE) konnte bereits erste Erfahrungen im Rennwagen sammeln, und wird sich ambitionierte Ziele gesteckt haben. Erstmals hinter dem Steuer eines Tourenwagens sitzen werden Sebastian Reeh (DE) und Sebastian Rheinwald (DE).


Kompakter Zeitplan verzeiht keine Fehler

Die Fahrer der Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge müssen dabei nicht nur die Herausforderungen der Rennstrecke am Eurospeedway-Lausitz, welche sogar eine Steilkurve besitzt, meistern, sondern dürfen sich durch den kompakten Zeitplan auch keine Fehler erlauben. Beide Zeittrainings-Session und beide Wertungsläufe werden am Sonntag ausgetragen, am Samstag gibt es die Möglichkeit für zusätzliche Testfahrten.