Freitag, 3. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR International
02.03.2020

TCR Malaysia: Hyundai Team Engstler und Luca Engstler Champions 2020

Groß war der Jubel beim Hyundai Team Engstler am Finaltag der TCR Malaysia: Luca Engstler heißt der alte und neue Meister der TCR Malaysia. Die Meisterschaft wurde im letzten Rennen auf dem Sepang International Circuit entschieden: Engstler und der Vizemeister beenden die Saison punktegleich, Engstler hat aber mehr Laufsiege und wird somit Champion.

„Ich bin wirklich überwältigt. Dass ich den Meistertitel verteidigen konnte ist einfach fantastisch. Ehrlich gesagt war es super hart – vielen Dank an das Team, danke an Hyundai und danke an Mitchell Cheah und Josh Files“, so Luca Engstler nach dem Finale.

Anzeige
Der 19-Jährige startete mit 21 Punkten Rückstand in das letzte Rennwochenende der TCR Malaysia. Sein Ehrgeiz und sein starker Wille, für das Team zu gewinnen, zahlten sich aus. Zusammen mit dem lokalen Talent Mitchell Cheah holte das Duo in den beiden Finalläufen, die spannender nicht hätten sein können, zwei Podiumsplätze für das Team. Engstler siegte in beiden Läufen und Cheah belegte zweimal Platz 3 und konnte damit wichtige Punkte für die Team-Meisterschaft einfahren. 

Luca Engstler sagte: „Ich konnte von der Pole-Position in den fünften Lauf starten und hatte einen wirklich perfekten Start. Ich versuchte von Anfang an einen Vorsprung zu meinen Verfolgern aufzubauen. Nachdem der Abstand zu meinem direkten Verfolger Files groß genug war, schonte ich meine Reifen. Die letzten Rennen haben gezeigt, dass die extremen Temperaturen sowohl die Bremsen als auch die Reifen stark beanspruchen und so habe ich dieses Wochenende besonders darauf geachtet.“

„Ich hatte keinen so guten Start, konnte aber mit dem vorderen Starterfeld mithalten. Dann kam es noch zu einer Berührung mit einem Mitstreiter und Luca fuhr uns sozusagen einfach davon. Ich konzentrierte mich darauf, meine dritte Position zu verteidigen – was mir auch gelang“, so Mitchell Cheah.

Rennen zwei wurde in umgekehrter Reihenfolge gestartet, Cheah ging von Position sechs und Engstler von Position acht in den alles entscheidenden Finallauf der TCR Malaysia 2020. Engstler übernahm bereits in der ersten Runde die Führung und gab diese auch nicht mehr ab. Sein Teamkollege fightete hart während des Rennens und musste sich mehrfach gegen das Trio Files, Lloyd und Ang behaupten. Am Ende überquerte Cheah, der die schnellste Runde des Rennens fuhr, die Ziellinie als Dritter zwischen den beiden Briten.

Luca Engstler sagte: „Wir haben unser Bestes gegeben und fair auf der Strecke gekämpft. Ich bin wirklich glücklich und stolz. Die Arbeit des Teams war einfach toll und ich schätze jeden Einzelnen sehr. Für mich wäre es das Schlimmste gewesen, wenn ich trotz des perfekten Autos und trotz der perfekten Arbeit des Teams, als Vizemeister hätte nach Hause fliegen müssen. Ich wollte unbedingt den Meistertitel verteidigen und bin so glücklich, dass uns das gelungen ist. Der Hyundai war einfach super stark, das Setup perfekt – so konnten wir mit zwei Siegen in den letzten beiden Läufen die Meisterschaft klar machen. Einfach super!“

Teammanager Kurt Treml ergänzte: „Vielen Dank an das Team für den Einsatz! Die Leistung, die Luca während des gesamten Rennwochenendes gezeigt hat, war fantastisch. Mehr ging nicht – sowohl das Qualifying als auch beide Rennen konnte er gewinnen – einfach perfekt. Das ganze Team hat alles gegeben und wurde mit dem Meistertitel in der Fahrer- und Teamwertung belohnt. Der Hyundai i30 N TCR war an diesem Wochenende wieder perfekt, das Team war überragend, auch Mitchell lieferte in den beiden Rennen voll ab und die Unterstützung von Josh Files war ein großer Bonus. Danke an alle, die dazu beigetragen haben, dass wir wieder Champion in der Team- und Fahrerwertung der TCR Malaysia 2020 geworden sind.“