Donnerstag, 1. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
09.02.2020

Fünf Fakten über den Yas Marina Circuit

Unsere fünf Fakten über den Yas Marina Circuit, die der/die ein oder andere vielleicht bisher noch nicht über die Rennstrecke in Abu Dhabi kannte ...


1. Yas Island

Die Motorsport-Anlage Yas Marina Circuit liegt auf der Insel Yas. Die flache Sandinsel wurde durch ein 40-Milliarden-Dollar-Entwicklungspaket durch Aldar Properties grundlegend verändert. Ein Teil der Insel wurde aufgeschüttet, um zum Beispiel die Küstenlinie zu begradigen. So wurde die Ursprüngliche Insel um etwa ein Drittel vergrößert. Heute hat die Insel eine Länge von 7,7 km und eine maximale Breite von 6,2 km was eine Fläche von circa 25 km² ergibt. Um den natürlichen Charakter der Insel zu bewahren, wurden auch Flächen eingeplant auf denen Mangrovenwälder entstehen sollen. Doch hauptsächlich wird die Insel als Motorsport- und Freizeit-Fläche benutzt. Neben der Rennstrecke entstanden ein Motorsport-Themenpark (Ferrari World), ein Hollywood-Themenpark, ein Aquapark und einen Golfplatz. Zusätzlich gibt es zahlreiche Anbieter für motorisierte Action. Neben einer Kartbahn kann auch mit Geländewagen in den Dünen gefahren werden. 


2. Einzigartige Details

Ein paar besondere Details hat sich das Architekten-Team rund um Hermann Tilke für die Strecke in Abu Dhabi einfallen lassen. Einzigartig ist die Boxengassenausfahrt, denn anders als auf gewöhnlichen Grand-Prix-Kursen verläuft ein Teil der Boxenausfahrt unter der Rennstrecke. Somit kann man sich beim Wiedereinfädeln in den Verkehr außerhalb der Ideallinie einordnen und gefährdet keine anderen Piloten. Eine weitere Besonderheit ist, dass die gesamte Strecke über asphaltierte Auslaufzonen verfügt und auf Kiesbetten komplett verzichtet wurde. Doch auch eine Auslaufzone in Abu Dhabi bietet einen besonderen Reiz. Am Ende der 1,2 km langen Gegengerade befindet sich die Auslaufzone unterhalb der Tribünenplätze. Sollte sich ein Fahrer bei seinem Bremsmanöver verschätzen „taucht“ er unter der Tribüne ab und fährt unter den Zuschauern hindurch. So entsteht für die Zuschauer ein intensiveres Rennsport-Erlebnis.


3. Dämmerung

Der große Preis von Abu Dhabi stellt eine Besonderheit im Formel-1-Kalender dar. Der Start des Rennens erfolgt am späten Nachmittag und das Rennen startet in der Dämmerung und dauert bis in die Nacht hinein, wo es unter Kunstlicht beendet wird. Eine besondere Herausforderung bei diesem Spektakel ist die Auswahl des richtigen Helm-Visiers da die Fahrer während des Sonnenuntergangs nicht geblendet werden dürfen und unter Flutlicht den klaren Durchblick behalten müssen. 


4. Ferrari World

Die Ferrari World befindet sich direkt neben der Rennstrecke und verfügt über eine Fläche von 25 Hektar. 8 Hektar davon sind überdacht und somit ist die Ferrari World der weltweit größste überdachte Themenpark. Besucher dürfen sich auf 20 Attraktionen rund um das Thema Ferrari und Motorsport freuen. Highlight der Attraktionen ist die Achterbahn „Formula Rossa“ die in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und weitere 2 Sekunden später schon an der 250 km/h Grenze knabbert. Den Besuchern sollen so die Beschleunigungskräfte der Formel 1 nahegebracht werden.


5. Hotel

Das 5-Sterne Yas Hotel ist in die Rennstrecke integriert, die Rennfahrzeuge fahren direkt unter dem Hotel entlang und sorgen so für das passende Ambiente. Zusätzlich fällt die Hotelfassade durch 5.389 LED-Felder auf, die sich drehen und dabei ihre Farbe wechseln können. Doch nicht nur aufgrund der LED-Felder fällt das Hotel ins Auge, sondern auch wegen der besonderen Architektur. Das zwölfstöckige Gebäude befindet sich nämlich teils über Wasser und teils auf Land und wird von einem 16.000 m² großen, gekrümmten, freitragenden Dach überspannt.