Freitag, 25. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartmesse
23.01.2020

Vorschau: Was die Besucher auf IKA KART2000 erwartet

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Die IKA KART2000 öffnet ihre Pforten und läutet damit das neue Kartsport-Jahr ein. Es wird die mittlerweile 28. Auflage der nach wie vor weltgrößten Kart-Fachmesse sein. Was die Besucher am 25. und 26. Januar in Offenbach am Main erwartet, erklärt die Messe-Leitung im Interview ...
Worauf dürfen sich die Besucher auf der diesjährigen IKA KART2000 freuen?
Botho Wagner: „Da sind in erster Linie die neuen E-Motoren zu nennen. Diese Entwicklung ist hochinteressant. Sie zeigt, dass kein Leistungsverlust vorhanden ist, ganz im Gegenteil! In Offenbach sehen wir erstmals weltweit E-Rennmotoren in großer Angebotsbreite – auch für den kommenden E-Clubsport. Damit kommen dann auch die Bahnen aus der Problemzange mit den behördlichen Umweltauflagen heraus und der Ärger mit den ‚Umweltschützern‘ hört schlagartig auf. Aber auch für die Verbrennungsmotoren gibt es Licht am Horizont: In der Halle A3 finden die Bahnprofis ein Treibstoffangebot, das als frei von Giftstoffen angeboten wird. Neue Chassis sind in Offenbach auch zu sehen, obwohl es kein Homologationsjahr ist. Es sind aber interessante Evo-Modelle für 2020 im Angebot, deren Modifikationen Vorteile versprechen. Völlig neu ist die Mini-Klasse, die nun die Bambini-Kategorie ersetzt. In Offenbach sind erstmals die neuen Chassis und Motoren zu sehen – einfach ein Muss für alle Kart-Kids und ihren Eltern. Nicht zu vergessen sind die Simulatoren gleich auf mehreren Ständen. Hier können alle Messebesucher ihr Renntalent ausleben. Egal ob in Hockenheim oder Monza, in Wackersdorf oder Ampfing. Das Rennerlebnis in einem modernen Simulator ist schon beeindruckend. Natürlich ist auch das Ausrüstungsprogramm vollzählig in Offenbach vertreten, für Fahrerinnen und Fahrer, aber auch für die Bahnen mit ihren Werkstätten. Wir dürfen also feststellen: Die 28. IKA KART2000 informiert wieder umfassend zur Kartsaison 2020.“
Was wird den Besuchern neben der eigentlichen Ausstellung noch geboten?
Alice Wagner: „Neben dem Sachangebot gibt es an vielen Ständen praktische Hinweise zu Tuning oder Reparatur, auch zum Rennmanagement mit allen nötigen Messgeräten. Fachverbände tagen im Eventcenter und geben an ihren Ständen gerne Auskünfte zu ihren Rennserien. Der AvD ehrt am Sonntag seine Meister der Saison 2019 mit einer Veranstaltung im Eventcenter, zu der alle Messebesucher herzlich eingeladen sind.“
Erstmals seit Jahren, werden nur noch sechs anstatt sieben Hallen geöffnet sein. Welche Gründe gibt es hierfür?
Marcel Fuchsberger: „Es sind wirtschaftliche Gründe, die zur Schließung der Halle A4 bei der kommenden Kartmesse geführt haben. Diese Halle war schon immer unbeliebt, aus Besuchersicht‚ zu weit hinten‘. Dieser Besuchereindruck übertrug sich natürlich auch auf die dort platzierten Aussteller und alle scheuten folglich diese Halle. Jetzt haben wir daraus die Konsequenz gezogen. Vorerst für das Jahr 2020. Ja, vorerst. Weil wir mit der Halle A4 neue Pläne verfolgen. Mit ganz eigenen Ausstellern und neuem Messeprogramm. Diese Halle soll künftig unser Domizil für den E-Sport werden und den Messebesuchern vor Ort bei neuen Anbietern reichlich Raum für Aktivitäten bieten. Der ADAC ist schon am E-Sport beteiligt und die Dachorganisation DMSB startete eine eigene Serie. Hier bewegt sich schon einiges auf diesem relativ neuen Sportsektor und wir, die Kartmesse, werden dabei sein. Deutlicher: Wir müssen dabei sein, denn der E-Sport wird künftig weiten Raum einnehmen.“

Auch Motorsport XL wird auf der IKA KART2000 ausstellen. In Halle A3, Stand 6 steht die Redaktion für Fragen, Kritik und Anregungen zur Verfügung. Natürlich wartet hier auch das ein oder andere Messe-Angebot auf die MXL-Leserschaft. 

Alles zur IKA KART2000 in Kürze

  • Wo: Messe Offenbach am Main
  • Wann: 25. Januar 2020: 9:00 – 18:00 Uhr und 26. Januar 2020: 9:00 – 17:00 Uhr
  • Eintritt: Tageskarte 15,- Euro (ab 16 Jahre), 10,- Euro (10 bis 16 Jahre), Wochenendticket 25,- Euro (ab 16 Jahre), 17,- Euro (10 bis 16 Jahre), Clubrabatte ab 20 Personen
  • Anfahrt: Auto: A3 bis Kreuz Offenbach, dann A661 Richtung Main / Nord bis „Offenbach-Kaiserlei“. Beschilderung „Messe“ folgen. Flugzeug: Rhein-Main-Airport, Autobahn bis Messe Offenbach / Main. Ca. 20 km. Zug: Hauptbahnhof Offenbach / Main. 1 km zur Messe am Main. Von Frankfurt / Hanau aus mit S-Bahn bis „Marktplatz“ / „Ledermuseum“
  • Kontakt: Alix-Veranstaltungs GmbH, Tel. 0 61 04 / 4 20 28, Internet: www.kartmesse.de