Donnerstag, 22. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
14.10.2020

DKM-Entscheidungen: Wer holt die Titel in Oschersleben?

Kommendes Wochenende endet die Deutsche Kart-Meisterschaft in der Motorsportarena Oschersleben. Nach 2016 ist die Strecke wieder im Rennkalender der höchsten Deutschen Kartrennserie vertreten und erwartet in den vier Prädikaten spannende Rennentscheidungen.

Eigentlich war das Finale der DKM in Ampfing geplant. Doch eine Absage des Veranstalters zwang die Organisatoren zur Umplanung. Mit dem ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. und der Motorsportarena Oschersleben fanden sich zwei Partner, die sich trotz der aktuellen Lage bereit erklärten, die DKM auszutragen. „Wir sind den Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie es uns möglich machen eine DKM mit vier Rennen zu erleben. So haben wir es geschafft trotz der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Herausforderungen eine tolle Saison zu bestreiten“, freut sich DKM-Serienkoordinator Stefan Wagner.

Anzeige
Umgesetzt werden die Rennen in Oschersleben wieder unter der Einhaltung eines umfangreichen Sicherheits- und Hygienekonzeptes. Dieses sieht auch beim Finale leider keine Zuschauer vor. Alle Rennen werden aber live im Online-Stream auf www.kart-dm.de übertragen. Samstags startet dieser um 10 Uhr, sonntags geht es bereits um 9:30 Uhr kurz vor dem ersten Finale los.

Im Kampf um die Titel steht mit Kris Haanen (SFR Motorsport) bereits vor dem Finale in Oschersleben der erste Meister des Jahres 2020 fest. Der Niederländer zeigte bisher eine tadellose Leistung und gewann alle sechs Wertungsläufe der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft. Im Kampf um die Vizemeisterschaft tummeln sich hingegen noch mehrere Fahrer, die versuchen werden in Oschersleben zu punkten.

Offen ist der Kampf dagegen noch in der DKM und dem DSKC. Der Finne Juho Valtanen (TB Racing Team) führt die Deutsche Kart-Meisterschaft an. Vor dem Finale hat er 23 Punkte Vorsprung vor dem Briten Luca Griggs (SFR Motorsport). Ebenfalls in Schlagdistanz ist auch noch sein Teamkollege Moritz Wiskirchen (TB Racing Team) auf Rang drei – der Euskirchener liegt nur drei Zähler hinter Griggs.

Im DMSB-Schalt-Kart-Cup (DSKC) führt Tim Tröger (Mach1 Motorsport) das Klassement an. Obwohl er in Kerpen und Wackersdorf gewann, hat er nur neun Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen Julian Müller (Mach1 Motorsport). Neben dem Duo mischen auch noch Coen Doorn (A.K. Doorn) aus den Niederlanden und der Schwede Lasse Karlshøj (LE Racing) im Titelkampf mit und versprechen einen packenden Vierkampf beim Finale in Oschersleben.

Ebenfalls ihre finalen Rennen in Oschersleben haben die Fahrerinnen und Fahrer der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft. Luka Wlömer aus Berlin führt die Gesamtwertung an, hat mit Joel Mesch, Diego Stifter, Axel La Flamme und Sebastian Kraft aber noch vier Verfolger, die ebenfalls die Meistertrophäe in der Hand halten möchten.

Leider in Oschersleben nicht dabei ist die Deutsche Schalt-Kart-Meisterschaft. Zahlreiche Teilnehmerabsagen haben dazu geführt, dass eine Durchführung nicht möglich ist. Somit steht Jorrit Pex (SP Racing Team) bereits als Meister fest und gewinnt damit seinen siebten DSKM-Titel.