Sonntag, 1. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
22.09.2020

Tim Tröger mischt beim ADAC Kart Masters vorne mit

Nach der erfolgreichen Vorbereitung beim OAKC in Mülsen in der vergangenen Woche reiste Tim Tröger motiviert zur Saisonmitte des ADAC Kart Masters an gleicher Stelle. Auf seiner 1.315 Meter langen Heimstrecke wollte der 18-Jährige an seine guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.
 
Im Qualifying setzte er den Grundstein für ein gutes Wochenende. Er belegte im stark besetzten Feld der KZ2 Klasse einen respektablen vierten Platz. Diesen verbesserte er im Lauf des Samstags weiterhin. Durch die Plätze zwei und vier in den Heats erarbeitete sich der Fahrer des Mach1 Motorsport Teams den dritten Platz im Zwischenranking am Samstag.
 
Die beiden Finalrennen am Sonntag waren geprägt durch enge Kämpfe im Spitzenfeld der Schaltkarts. Besonders wichtig war dabei die passende Taktik zu erarbeiten. Auf den langen Geraden der Arena E spielte der Windschatten im Kampf um den Sieg eine große Rolle. Bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein lieferte Tim eine erneut starke Vorstellung ab und beendete die Finals als Vierter und Dritter in den Pokalrängen.
 
„Die Strecke in Mülsen ist im Schaltkart richtig schnell und macht sehr viel Spaß. Besonders wenn man um Rennsiege mitkämpft. Ich hatte ein gutes Wochenende, der Sieg war leider nicht ganz drin, trotzdem bin ich zufrieden mit meiner Leistung“, fasste Tim die Geschehnisse zusammen.
 
In der Meisterschaft ist Tim nun auf Platz fünf und ist damit weiterhin in Schlagdistanz zur Spitze. Doch bevor es im ADAC Kart Masters weiter geht, reist er zuerst in das oberpfälzische Wackersdorf. Dort startet am kommenden Wochenende der DMSB Schalt-Kart-Cup in die nächste Runde. Nach seinem Laufsieg in Kerpen, gehört Tim auch dort zu den großen Favoriten.