Montag, 30. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
24.10.2020

Punkte und P3 in Junior-Wertung für Carrie Schreiner

Auf der herrlich gelegenen Formel 1-Strecke in Österreich fand die fünfte Veranstaltung des ADAC GT Masters bei sehr kaltem und wechselhaftem Wetter statt. Carrie Schreiner und Teamkollege Dennis Marshall hatten in den freien Trainings bereits eine sehr gute Pace.

Zahlte Carrie im 1. Qualifying bei ganz schwierigen Mischbedingungen, bei halb nass und halb trockener Strecke noch etwas Lehrgeld, so stellte Dennis in Quali 2 bei komplett trockener Piste den Audi R8 LMS von Rutronik Racing auf die fünfte Position. Dass sich 26 Fahrer innerhalb einer Sekunde platzierten, zeigt einmal mehr die enorme Klasse der Serie!

Anzeige
Leider hatte Dennis Marschall keinen guten Start und wurde zudem noch innen regelrecht eingeklemmt. Dadurch verlor der 24-jährige viele Positionen und fand sich nach der zweiten Kurve nur noch auf Platz 14 wieder! Da der Audi einen vergleichsweise niedrigen Topspeed hat, war es auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in der Steiermark sehr schwierig zu überholen. Nach einem relativ ruhigen Stint übergab Dennis beim Boxenstopp den R8 LMS GT3 von Rutronik Racing auf P12 liegend an die 22-jährige Saarländerin. Carrie kam mitten in einem größeren Pulk wieder auf die Strecke. In der Folge hatte sie eine gute Pace, verteidigte sich clever und musste lediglich noch einen Konkurrenten ziehen lassen. Am Ende sprang die 13. Gesamtposition heraus. 

So hatte Carrie Schreiner nach dem Rennen gemischte Gefühle: „Wenn man von P5 startet, will man natürlich zumindest in den Top 10 bleiben. Der Start war sehr schwierig und unglücklich, innen hat sich alles gestaut. Zudem fuhren auf der langen Bergaufgeraden nach Turn 1 vor allem die BMW's wegen ihrem wesentlich höheren Topspeed problemlos an uns vorbei! Positiv ist, dass ich mich im vorderen Mittelfeld in dieser bärenstarken Liga wieder sehr gut behaupten konnte. Zudem liegen wir jetzt auf Gesamtplatz drei in der hartumkämpften Juniorwertung für Fahrer bis 25 Jahre. Genau das war auch unser erklärtes Saisonziel!“

In dieser Saison stehen nun noch zwei Rennwochenenden im ADAC GT Masters auf dem Programm. Zunächst vom 30. Oktober bis 01. November auf dem Laistzring. Das Finale steht vom 06. bis 08. November 2020 in Oschersleben auf dem Programm.