Montag, 14. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
24.06.2019

RCN eröffnete 24h-Nürburgring-Wochenende: Assmann triumphiert

Die Rundstrecken-Challenge Nürburgring startete traditionell das lange 24h- Rennnwochenende auf dem Nürburgring. Beim vierten Lauf, „Feste Nürburg“, gab es mit 175 Teilnehmern ein volles Starterfeld. Dunkle Wolken am Himmel verhießen am frühen Donnerstagmorgen zunächst nicht gutes, doch bis zum Ende blieb die Nordschleife trocken.

Der Sieger des vierten Laufs der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie hieß nach 14 Runden Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup): „Die erste Hälfte des Laufs hat Spaß gemacht. Bei der zweiten Hälfte gab es lange Code-60-Phasen, sodass der Rhythmus verloren ging. Gut, dass es zu einem weiteren Sieg gereicht hat.“

Anzeige
Platz zwei belegten Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT), die zunächst Zeit verloren, da sie nach einem Batteriedefekt vom Ende des Feldes starten mussten. Diese Zeit holten sie allerdings zum Schluss wieder auf, indem sie noch einige schnelle Runden drehen konnten, nachdem die Code-60-Zone abgebaut war. Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR) wurden Dritte. Eine bessere Platzierung verpasste Kraus durch 80 Strafsekunden, die er sich in der Bestätigungsrunde einfing.

Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten/Hamminkeln, Opel Astra) bauten mit einem weiteren Klassensieg in der H3 die Tabellenführung aus.

RCN Serienmanger Willi Hillebrand: „Es war wieder schön, ein Teil dieser großen Veranstaltung zu sein. Und 175 Teilnehmer waren ein imponierendes Starterfeld. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und wir haben guten Motorsport gesehen.“