Freitag, 20. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
12.07.2019

Team Maranello-Friends sichert sich alle möglichen Titel

Mehr geht nicht für das Team Maranello-Friends, um die Fahrer Helmut Dürnberger und Nils Henkel. Beide holten sich die Titel der DAI Mega Euro Masters und der DAI Trophy. Helmut Dürnberger wurde Champion der DAI Germany in der Super TAG. 

Bei fast tropischen Temperaturen um die 38 Grad Celsius ging es für die zwei Fahrer vom Team Maranello-Friends am ersten Juli-Wochenende bereits zum finalen Rennen dieser Saison. Am frühen Samstagnachmittag stand das Zeittraining an. Hier sicherte sich Nils Henkel in der Klasse MO1 die schnellste Zeit und den dritten Startplatz des gesamten Super-TAG-Feldes direkt vor Helmut Dürnberger aus der Klasse MO2. Um 20 Uhr ging es für die zwei dann ins erste Rennen. Nils Henkel erwischte einen super Start und konnte gleich die Führung des gesamten Feldes übernehmen. Leider wehrte die Freude nur eine halbe Runde, da der hintere rechte Reifen den Dienst versagte und Nils Henkel von der Strecke kreiselte. Danach musste er sich in die Box schleppen, um den Reifen zu wechseln. Somit belegte er am Ende des ersten Rennens den letzten Platz. Glück im Unglück, dewnn das Kart blieb heil und die Pokale werden bei der DAI Trophy nur für das zweite Rennen vergeben. Helmut Dürnberger konnte am Start seinen Platz behaupten und kam durch das Pech von Nils Henkel einen Platz nach vorn. Nach einem für ihn ereignislosen Rennen fuhr er als Gesamtdritter der Super TAG und als Sieger seiner Klasse MO2 durchs Ziel.

Anzeige
Das zweite Rennen startete dann kurz vor Mitternacht. Durch das Flutlicht herrschte bei so einem Nachtrennen immer eine besondere Atmosphäre, die an berühmte 24h Rennen erinnert. Der Start verlief für Helmut Dürnberger super, durch den Ausfall der Führenden kam er als Zweiter des Gesamtfeldes aus Runde eins zurück, den Platz gab er bis ins Ziel nicht mehr her und sicherte sich erneut den Sieg in der Klasse MO2. Dies beschert ihm den Gewinn von drei Meistertiteln (1. DAI Mega Euro Masters Klasse MO2, 1. DAI Trophy Klasse MO2, 1. DAI Germany Super Tag)

Für Nils Henkel ging das Rennen auch super los und er konnte vom letzten Startplatz aus einige Positionen gut machen. Bis zur Hälfte des Rennens gelang es ihm, sich bis auf den dritten Gesamtplatz direkt hinter Helmut Dürnberger vor zu fahren. Danach musste Nils Henkel mit den Reifen haushalten und brachte diesen dritten Platz Gesamt und den Sieg der Klasse MO1 sicher ins Ziel. Somit gelang es auch Nils Henkel zwei Meistertitel (1. DAI Mega Euro Masters Klasse MO1, 1. DAI Trophy Klasse MO1) mit nach Hause zu nehmen.

Nach dem Pech im ersten Rennen ein mehr als geglückter Kampf zurück. Viel mehr geht nicht für ein Team und seine Fahrer und somit setzt sich die Erfolgsgeschichte der letzten Jahre weiter fort und das Team ist besonders stolz, mit Helmut Dürnberger einen der ältesten Fahrer im Feld im Abend seiner Rennfahrer Laufbahn so einen Erfolg zu feiern. Für Nils Henkel war es ein gelungenes Comeback. Für alle Unterstützer seines Projektes: Er schaffte an diesem Wochenende 30 von möglichen 37 Runden. Leider hatte der Reifen etwas gegen die 100% aller Runden. Für Helmut Dürnberger geht es nach der Sommerpause weiter mit dem Kampf um den Titel der KTWB-Meisterschaft und dem Winterpokal der DAI Trophy. Für Nils Henkel ist die aktive Saison schon beendet. Er hat am 07.08. nun noch die Übergabe bei seinem Projekt mit Taxi-Fahrten im Rallye Auto vor sich und wird bei der Eröffnung der neuen Kart Arena in Mülsen mitwirken.