Montag, 16. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC
05.09.2019

H&R p.b. KRM Siegen fährt in die Top-Ten beim Bavarian 24h

Das vorletzte Rennen im Spätsommer ist in der GTC in der Regel das 24-Stunden Rennen, so auch in diesem Jahr. Vom 30. August bis 1. September lud die Rennserie zum Highlight des Jahres zweimal rund um die Uhr ins bayerische Wackersdorf. 40 Teams folgten der Ausschreibung und somit war ein vollbesetztes Fahrerfeld der Garant für spannenden hochqualifizierten Motorsport.

Am Start war auch das Team H&R p.b. KRM Siegen. Nach dem Training am Freitag stand das Setup. Die Mechaniker unter der Leitung von Daniel Karphoff haben stellten erneut ein perfektes Kart fertig. Die Crew war sich einig: Kommt man problemlos durch, ist man vorn mit dabei.
Aus der siebten Startreihe startete das Team am Samstag zweimal rund um die Uhr. Bis zur vierten Rennstunde lief es perfekt. Das Team befand sich auf P4 in der Gesamtwertung bis zu diesem Zeitpunkt ohne Rundenrückstand. Doch das Blatt sollte sich wenden.

Anzeige
Ab der fünftenRennstunde ließ der Speed der „Black Pearl“ zunehmend nach, erklären konnte sich das Team es aber nicht so recht, bis sich herausstellte, dass ein schleichender Plattfuß dafür verantwortlich war. Ein Radwechsel hinten links warf das Team um Runden zurück. Hinzu kam eine abgerissene Gasbegrenzungschraube, die einen zusätzlichen Reparaturstop notwendig machte, und das bei vollem Renntempo der Konkurrenz.

Da es in diesem 24 Stunden Rennen 2019 keine größeren Ausfälle auf der Strecke zu beklagen gab, wurde das Pace-Kart sage und schreibe nur vier Mal gerufen. Aus diesem Grund konnte das Team die verlorenen Runden nicht wieder aufholen. Durch den unermüdlichen Einsatz des gesamten Teams wurde das Rennen mit einem zehnten Platz in der Gesamtwertung und dem achten Platz in der GTC-Klasse nach 24 Stunden beenden.

In sechs Wochen geht es zum letzten Lauf der GTC 2019 ins benachbarte Cheb (CZ). Die Meisterschaft ist auch nach Rennen 5 noch nicht entschieden und somit bleibt es spannend bis zur letzten Minute 2019.