Sonntag, 15. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT World Cup
14.11.2019

Christopher Haase in Macau & Kyalami im Audi R8 LMS am Start

Das letzte Rennen der Blancpain GT Sprint Series im spanischen Barcelona endete vor gut einem Monat nicht ganz so, wie sich Audi Sport-Pilot Christopher Haase und seine Teamkollegen von SAINTéLOC Racing, Simon Gachet und Dorian Boccolaci, das vorgestellt hatten. Nach einer guten Leistung im Qualifying konnte das Trio von Position sieben aus in das Drei-Stunden- Rennen starten, allerdings musste man das Einsatzauto nach gerade einmal einer Stunde mit einem technischen Defekt abstellen. „Das ist natürlich nicht der Weg gewesen, wie wir unsere Saison für SAINTéLOC Racing beenden wollten, so Christopher Haase, der dennoch ein positives Resümee der (beinahe) abgelaufenen Rennsport-Saison 2019 ziehen kann.

„In der Blancpain Sprint Series waren Simon Gachet und ich das beste Audi-Duo, konnten das Jahr auf Gesamtrang fünf abschließen. Vor allem in der zweiten Hälfte der Saison waren wir konstant auf dem Podium. Im ADAC GT Masters konnte ich das letzte Saison-Rennen auf dem Sachsenring leider nicht mehr bestreiten, da hatte das Rennen in Barcelona Vorrang. Gemeinsam mit BWT Mücke Motorsport war’s eine schöne Saison, obwohl wir uns etwas mehr erwartet hätten. Da war zwar ein wenig Pech dabei, das eine oder andere Mal waren wir aber auch nicht optimal aussortiert. Toll waren die Erfolge bei den Langstrecken-Klassikern, Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Dubai, Platz vier bei den 24-Stunden von Spa und Platz drei beim 24- Stunden-Rennen Nürburgring.“

Anzeige
Allerdings ist die Saison für den Audi Sport Piloten noch nicht zu Ende: Nächste Woche geht es für Christopher Haase nach Macau, wo er beim berühmt-berüchtigten Stadtrennen einen Audi R8 LMS von Phoenix Racing steuern wird. Und als Schlusspunkt eines arbeitsreichen Motorsport- Jahres wartet danach das letzte Rennen der „Intercontinental GT Challenge“, kurz IGTC, das im südafrikanischen Kyalami am 24. November 2019 ausgetragen wird. Die Vorfreude auf die beiden Rennen ist jedenfalls groß: „Macau ist legendär, nach meiner Premiere im Vorjahr kann ich es kaum mehr erwarten, dort erneut an den Start zu gehen. Und beim Saisonfinale der IGTC will ich mit meinen Audi Sport Fahrer-Kollegen Christopher Mies und Markus Winkelhock noch einmal alles geben und zeigen, wie schnell der Audi R8 LMS ist!“