Mittwoch, 13. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
19.10.2019

Simon Reicher holt die Pole für den letzten Sprint

Simon Reicher setzte die Trainingsbestzeit des Samstagmorgens und wird somit um 16:10 Uhr aus der vordersten Position ins letzte Sprintrennen der DMV GTC-Saison gehen. 1:56.997 Minuten benötigte er im blaugelben GT3-Audi von Yaco-Racing bei kühlen 13 Grad Celsius auf nasser Fahrbahn für die Umrundung des rund 4,5 Kilometer langen Grand-Prix-Kurses des Hockenheimrings.

Mit nur 0,114 Sekunden Rückstand auf Reicher folgt der frisch gebackene DUNLOP 60-Meister 2019, Kenneth Heyer (Race-Art-Motorsport Mercedes-AMG GT3). Die zweite Startreihe werden sich am Samstagnachmittag der Nachwuchspilot bei Phoenix Racing, Kim-Luis Schramm, im Audi R8 LMS GT3 sowie Isaac Tutumlu Lopez mit dem Car Collection Audi R8 LMS GT3 teilen.

Anzeige
In Folge starten Markus Winkelhock (Steer-by-wire Audi R8 LMS GT3), dem als Letzter eine Runde unter zwei Minuten geglückt ist, und Alois Rieder (Porsche 991 GT3 R) – der Zillertaler kommt mit dem frisch erworbenen Zuffenhausener Einsatzgerät auf Anhieb bestens zurecht. Die vierte Startreihe gehört der Jugend: Aleksey Sizov, 16 Jahre jung und angereist aus Moskau, war nur eine knappe halbe Sekunde langsamer als Stammfahrer Rieder. Neben ihm wird Loris Prattis (19) in der Startaufstellung stehen: Er platzierte den Audi R8 LMS GT4 von Martin Kohlhaas mit einer Zeit von 2:02.654 Minuten.

Evi Eizenhammer, die momentan einzige Frau des Starterfelds, konnte ihren vom Team liebevoll „Chloé“ getauften Rutronik-Audi auf Rang zehn positionieren. Davor wird auf dem Zeitentableau Andy Prinz als schnellster morgendlicher Fahrer der Klasse 2 angezeigt, ebenfalls in einem Rutronik-Audi R8 LMS ultra.


Verantwortlich für den Inhalt: Sylvia Pietzko