Sonntag, 18. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
16.07.2019

Top-Ten-Platzierung für Maxim Rehm bei der DJKM

Im Erftland traf sich am vergangenen Wochenende der Renntross bestehend aus 164 Teilnehmern zur Deutschen Kart Meisterschaft. Maxim Rehm trat bei der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft an und gab auf dem 1.107 Meter langen Kurs in Kerpen richtig Gas.
 
Beflügelt von seinem ADAC Kart Masters-Podium vom vergangenen Wochenende startete Maxim auf dem Erftlandring ins Renngeschehen. Das Zeittraining ließ aber mit Platz 21 noch deutlich Luft nach oben. Bei den vorherrschenden wechselhaften Wetterbedingungen am Samstag fand der Fahrer aus Blaubeuren nicht so richtig seinen Rhythmus und musste auch im ersten Heat einen Ausfall verzeichnen.
 
Im zweiten Lauf zeigte er dann als Achter aber bereits, wo es hingehen könnte. Letztlich war er dann aber nur 22. im Zwischenranking am Samstagabend. Sonntag im ersten Finale lief es dann deutlich besser für ihn und er fuhr von Platz 22 bis auf Position neun vor. Damit schaffte Maxim den Sprung in die Top-Ten und war sogar als bester Rookie in der DJKM unterwegs. Mit seinen elf Jahren fuhr er ein wirklich sehenswertes Ergebnis ein.
 
Im zweiten Rennen war Maxim ebenfalls in diesem Bereich unterwegs. Durch einen Unfall schied er aber leider aus. Dennoch konnte er mit seinem neunten Platz wichtige Meisterschaftspunkte sammeln. Als einer der jüngsten Fahrer im Feld hatte er seine Möglichkeiten gezeigt und bewiesen, dass er problemlos vorne mitmischen kann.
 
„Mit diesem und den Ergebnissen der letzten Wochen bin ich absolut zufrieden. Das motiviert für die zweite Jahreshälfte und die Rennen, die mir noch bevorstehen“, so Maxim angriffslustig. Weiter geht es für ihn in drei Wochen mit dem nächsten Rennen der DJKM. Dann tritt die höchste Kartrennserie Deutschlands auf der Top-Rennstrecke im belgischen Genk an.