Montag, 14. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
08.08.2019

KÜS Team75 Bernhard beim ADAC GT Masters in Zandvoort

Erinnerungen an gute und schlechte Zeiten in Zandvoort hegt das KÜS Team75 Bernhard vor dem Gastspiel des ADAC GT Masters im holländischen Seebad am Wochenende, mit dem die lange Sommerpause in der „Liga der Supersportwagen“ zu Ende geht. 

Im vergangenen Jahr kam der Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 17 sowohl samstags als auch sonntags nur wenige Runden weit, ehe nach unverschuldeten Kollisionen die Rennen früh beendet waren. Das Schwesterauto mit der Startnummer 18 dagegen durfte sich am Sonntag über einen Podiumsplatz freuen. Ein ähnlich erfolgreiches Abschneiden erhoffen sich in der #17 Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (38, DE) und Ex-Porsche-Junior Klaus Bachler (28, AT) sowie in der #18 Porsche Young Professional Matteo Cairoli (23, IT) und Adrien De Leener (30, BE). 

Anzeige
Die jeweils einstündigen Rennen werden am Samstag um 14.45 Uhr und am Sonntag um 13.05 Uhr gestartet und live in voller Länge auf Sport1 übertragen.

Teammanager Klaus Graf: „Nach der langen Sommerpause im ADAC GT Masters freuen wir uns natürlich, dass jetzt die zweite Saisonhälfte beginnt. Wie in jedem Jahr freuen wir uns natürlich auch auf die Strecke von Zandvoort, eines der Highlights im Kalender. Sie zählt sicher zu den anspruchsvollsten Pisten im GT Masters. In der Vergangenheit konnten wir dort auch schon sehr gute Ergebnisse erzielen. Wir nehmen ein gutes Momentum aus den letzten Rennen dieser Saison mit und sind zuversichtlich, dass wir den guten Trend fortsetzen und uns mit ganz vorne etablieren können. Wir wollen so viele Punkte wie möglich sammeln, vielleicht springt ja auch wieder ein Podium heraus.“