Freitag, 22. März 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
12h Sebring
14.03.2019

Mario Farnbacher vor Super-Sebring-Wochenende

Mario Farnbacher ist mittlerweile ein echter Routinier auf dem Sebring International Raceway: Zum siebten Mal startet der Ansbacher beim 12-Stunden-Rennen in Florida. Zwei Mal konnte er den Langstreckenklassiker der IMSA WeatherTech SportsCar Championship bereits gewinnen. Der dritte Triumph soll 2019 mit Meyer Shank Racing folgen.

Die Strecke selbst erklärt der 26-Jährige zu einem seiner Lieblingskurse. Umso größer ist die Vorfreude, auch 2019 wieder ins Geschehen eingreifen zu können: „Es ist toll, in Sebring erneut einen Acura für Meyer Shank Racing zu pilotieren, diesmal den NSX GT3 Evo. Ich mag die Strecke sehr, auch wenn das 12-Stunden-Rennen alles andere als einfach ist. Der Lauf verlangt dir unheimlich viel ab, doch ich will gemeinsam mit meinem Team unbedingt um den Sieg kämpfen.“

Anzeige
Von den 114 gemeldeten Fahrern ist Farnbacher einer von 39 Piloten, der das älteste Langstreckenrennen Nordamerikas schon mindestens einmal für sich entscheiden konnte. Nur fünf dieser Fahrer können bis dato mehr Siege als der Franke vorweisen. Seinen ersten Triumph in der GTD-Klasse feierte er nach einem spektakulären Rennen 2015 gemeinsam mit Porsche. 2017 jubelte er für Mercedes.

Was die Piloten 2019 auf dem ehemaligen Militärflugplatz erwartet? Ohne Frage ein spektakuläres Rennwochenende. In Sebring steht diesmal nicht nur die amerikanische IMSA WeatherTech SportsCar Championship auf dem Programm, sondern auch das 1000-Meilen-Rennen der FIA Langstreckenweltmeisterschaft.

Während die FIA WEC bereits am Freitag ihren Sieger bestimmt, folgt das 12-Stunden-Rennen der IMSA am Samstag um 15:40 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Wie gewohnt kann der Lauf auf der offiziellen Website im Livestream verfolgt werden.