Donnerstag, 20. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
11.03.2018

Sieg für Mercedes-AMG in Silverstone

Mit dem Sieg beim 12-Stunden-Rennen von Silverstone machte ROFGO Racing den nächsten Saisonerfolg für Mercedes-AMG Motorsport in der 24H GT Series perfekt. Roald Goethe (DE), Stuart Hall und Daniel Brown (beide GB) sicherten sich nach einer starken Vorstellung mit dem Mercedes-AMG GT3 #31 den Gesamtsieg sowie Platz eins in der Klasse A6-PRO. Mit PROsport Performance auf Rang sieben schaffte ein weiteres Kundensportteam von Mercedes-AMG Motorsport den Sprung in die Top Ten.

Die Erfolgsgeschichte von Mercedes-AMG Motorsport in der 24H Series geht weiter: Rund zwei Monate nach dem Triumph beim 24-Stunden-Rennen in Dubai feierte die Performance-Marke aus Affalterbach beim 12-Stunden-Rennen von Silverstone, dem ersten Event der Europameisterschaft 2018 der 24H GT Series, den zweiten Saisonsieg.

Anzeige
Der Mercedes-AMG GT3 #31 von ROFGO Racing nahm die ersten fünf Stunden des Rennens am Freitagnachmittag von Startplatz zehn aus in Angriff. Kurz nach dem Start wurde die später siegreiche Mannschaft vom Mercedes-AMG GT3 #85 von PROsport Performance touchiert, beide Fahrzeuge konnten das Rennen jedoch fortsetzen. Bei schwierigen Bedingungen mit teilweise starken Regenfällen arbeiteten sich Roald Goethe, Stuart Hall und Daniel Brown trotz eines kurzen Ausritts ins Kiesbett in der ersten Rennhälfte bis auf den fünften Platz vor. Bei Wiederaufnahme des Rennens am Samstag machte das Trio dort weiter, wo es am Vortag aufgehört hatte: Der Mercedes-AMG GT3 #31 konnte sich bei weiterhin wechselhaften Bedingungen Stück für Stück nach vorne kämpfen, um letztlich sogar die Spitze zu übernehmen. Schlussfahrer Daniel Brown machte nach zwölf Rennstunden den Gesamtsieg sowie Platz eins in der Klasse A6-PRO perfekt.

Charles Putman, Charles Espenlaub und Joe Foster (alle USA) zeigten mit dem Mercedes-AMG GT3 #85 ebenfalls eine gute Leistung. Nach einer schwierigen Anfangsphase mit einem frühen Boxenstopp und der Wiederaufnahme des Rennens aus der Boxengasse am Samstag spielten sie die Stärken des Mercedes-AMG GT3 aus und beendeten das Rennen auf dem siebten Platz. Damit sicherten sie Mercedes-AMG Motorsport eine weitere Top Ten-Platzierung, in der Klasse A6-Am landeten sie auf dem dritten Platz.

Der Mercedes-AMG GT3 #17 von IDEC Sport Racing mit Patrice Lafargue, Paul Lafargue und Dimitri Enjalbert (alle FRA) fuhr lange Zeit um den Sieg in der GT-Klasse mit. Nach einem Unfall kurz vor Ende des ersten Teils des Rennens musste das Trio die 12h von Silverstone vorzeitig beenden.

Roald Goethe, ROFGO Racing #31: „Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis, auf das wir so lange gewartet haben. Das gesamte Team, insbesondere auch Stuart Hall und Daniel Brown, hat einen fantastischen Job gemacht.“

Stuart Hall, ROFGO Racing #31: „Nach dem Schreckmoment in der Anfangsphase sind wir immer besser ins Rennen gekommen. Die Bedingungen hier in Silverstone sind sehr schwierig, die Strecke ist extrem rutschig und man kann schnell von der Strecke abkommen. Den ersten Sieg für ROFGO Racing in der 24H Series perfekt gemacht zu haben, ist einfach großartig. Hierfür haben wir sehr hart gearbeitet.“

Daniel Brown, ROFGO Racing #31: „Das Team hat einen super Job gemacht und eine gute Strategie gefunden. Ich habe das Wochenende mit dem Mercedes-AMG GT3 sehr genossen, nachdem ich schon länger nicht mehr mit einem so modernen Fahrzeug gefahren bin. Ich habe ein paar Runden gebraucht, um wieder reinzukommen, aber dann war es so, als hätte ich nie etwas anderes gemacht.”

Charles Espenlaub, PROsport Performance #85: „Nach einem schwierigen Start haben wir den zweiten Teil des Rennens von ganz hinten in Angriff nehmen müssen. Aber das gesamte Team hat hart gearbeitet und wir konnten uns immer weiter vorarbeiten. Es ist wirklich ein Traum, den Mercedes-AMG GT3 bei diesen Bedingungen zu fahren.“