Freitag, 14. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
03.12.2018

Jan Philipp Springob in Förderkader der ADAC Stiftung Sport aufgenommen

Auf der Essen Motorshow wurde am Freitag der Förderkader der ADAC Stiftung Sport vorgestellt. Erstmalig dabei ist Jan Philipp Springob. Der Olper gewann die vergangenen beiden Jahre einen Titel im ADAC Kart Masters und plant nun den Aufstieg in den GT-Rennsport.

Seit zwei Jahrzehnten fördert die ADAC Stiftung Sport herausragende Motorsport-Talente und hat bereits den viermaligen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und DTM-Doppelchampion Marco Wittmann auf deren Weg zum professionellen Rennfahrer begleitet. 

Der Förderkader des Jahres 2019 umfasst auch wieder die besten Motorsportler ihrer jeweiligen Disziplin. Erstmalig dabei ist Jan Philipp Springob aus Olpe. Der 17-jährige Rennfahrer gewann die vergangenen beiden Jahre das ADAC Kart Masters in der Klasse X30 Senior und macht nun den nächsten Schritt in seiner Motorsport-Karriere. Als Förderpilot der ADAC Stiftung Sport steigt er in die neugeschaffene ADAC GT4 Germany auf.

Anzeige
„Auf mich wartet eine spannende Saison. Ich freue mich die Fachjury der ADAC Stiftung Sport überzeugt zu haben und 2019 ein Teil dieses tollen Förderprogramms zu sein. Die Liste der bisher geförderten Piloten liest sich wie das Who`s Who des Motorsports. Mit dem Einstieg in die ADAC GT4 Germany wartet nun eine neue Ära auf mich. Ich möchte das Bestmögliche geben und auch im Tourenwagen Siege einfahren“, ist der Youngster hochmotiviert.

Die ADAC Stiftung Sport unterstützt seine Förderpiloten nicht nur finanziell. Verschiedene Workshops und Fitnesstests bilden die Talente zu professionellen Rennfahrern aus. „Als ADAC Stiftung Sport wollen wir die deutschen Motorsporttalente der Zukunft zielgerichtet fördern und auf eine spätere Profikarriere vorbereiten“, ergänzt Wolfgang Dürheimer, der Vorsitzende des Vorstands der ADAC Stiftung Sport, bei der Präsentation des Förderkaders.