Donnerstag, 21. Juni 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
STT
06.06.2018

STT in Assen: Spannung um Sieg in beiden Divisionen garantiert

Nach den ersten beiden Veranstaltungen in Hockenheim und Oschersleben steht für die Spezial Tourenwagen Trophy am kommenden Wochenende das erste und einzige Auslandsgastspiel auf dem Programm. Gefahren wird im niederländischen Assen, wo die STT beim Hansa Pokal der RSG Hamburg zu Gast ist. 

Beim Auftakt in Hockenheim und in Oschersleben überzeugte Jürgen Bender (Corvette Z06.R GT3) mit zwei Klassensiegen sowie mit jeweils einem Gesamterfolg. Folglich liegt der Neckarsulmer zusammen mit Ralf Glatzel an der Tabellenspitze der STT Wertung. In Assen wartet mit Michael Bäder (BMW M3) ein starker Klassengegner. Genau wie Bender startete auch Jürgen Alzen (Ford GT) mit Klassenerfolgen und zwei Gesamtsiegen in die neue Saison, musste aber beim letzten Rennen durch einen Ausfall einen leichten Rückschlag hinnehmen. In Assen bekommt er es in seiner Klasse wieder mit Ulrich Becker zu tun, der mit seinem Porsche 997 GT3 R durchaus ein weiterer Siegkandidat ist. Die Klasse zwei ist mit Andreas Schmidt (Audi R8 LMS Ultra), Berthold Gruhn (Audi R8 LMS Ultra) und dem Finnen Jorma Vanhanen (Porsche 997 GT3 WRS) sehr stark besetzt und verspricht recht viel Spannung um die Podestplätze.

Anzeige
In der Klasse 8 kämpft Johannes Kreuer im Donkervoort D8R gegen Henk Thuis im Pumaxs RT und Jörg Lorenz, der wieder im Porsche dp 935 mit dabei sein wird. 

In der Division 2 heißt es Audi gegen BMW und Toyota, wenn es um den Divisionssieg gehen wird. So lieferten sich René Freisberg (Audi TT RS) und Eric van den Munckhof (BMW Z4) packende Duelle auf dem Hockenheimring. In Assen kommt mit Gerhard Ludwig ein altbekannter Pilot mit dem schönen Toyota MR2 hinzu. Ebenso greift mit Kai Riebetz ein weiterer BMW Pilot mit ins Geschehen ein. Vier lupenreine Start- und Zielsiege gab es für Ralf Glatzel (Ford Fiesta ST)in der Klasse 5T zu feiern. Auch in Assen ist Glatzel Top-Favorit für den Klassensieg. Weitere Erfolge in seiner Klasse würden seine Spitzenposition in der STT-Meisterschaftswertung untermauern. Dies wollen die beiden Klassengegner Ingo Wirtz und Christian Weisheit (beide Ford Fiesta ST) gerne verhindern. 

Los geht es für die Aktiven der Spezial Tourenwagen Trophy am Freitag um 18.45 Uhr mit einem Freien Training. Das erste Qualifying wird am Samstag um 10.05 Uhr gestartet. Das zweite Qualifying geht um 13.20 Uhr über die Bühne. Das erste Rennen wird am Samstagnachmittag um 16.00 Uhr gestartet. Der Startschuss zum zweiten Rennen fällt am Sonntagmittag gegen 13.00 Uhr.