Mittwoch, 19. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
01.03.2018

Team Peugeot ROMO nimmt den Titel ins Visier

Hoch motiviert startet das Team Peugeot ROMO in der diesjährigen Saison der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM). Zusammen mit der neuen Fahrerbesetzung Marijan Griebel (28/Hahnweiler) und Co-Pilot Alex Rath (33/Trier) ist der Titel der deutschen Meisterschaft das erklärte Ziel.

Auch in diesem Jahr können sich Rallye-Fans über den spektakulären Peugeot 208 T16 in der Topliga des deutschen Rallye-Sports freuen. Das Team Peugeot ROMO setzt seine Aktivitäten im gewohnten Umfang fort, und Steffen Raschig, Geschäftsführer der Peugeot Deutschland GmbH, betont: „Die Deutsche Rallye-Meisterschaft ist eine ideale Bühne für uns, da wir hier einen optimalen Link zu unseren sportlichen GT-, GT-Line- und GTi-Modellen herstellen können.“

Anzeige
Die Ziele für die diesjährige Saison sind dabei klar definiert. „Nach dem Vizetitel 2016 und der schwierigen Saison 2017 wollen wir in diesem Jahr im Kampf um Siege und den Titel wieder ein Wörtchen mitreden“, sagte Raschig.

Um diese Vorgaben zu erreichen, hat sich das Team prominente Unterstützung geholt. Kein Geringerer als U28-Europameister Marijan Griebel wird zusammen mit Beifahrer Alex Rath an den Start gehen. Bereits beim letztjährigen DRM-Saisonfinale, der ADAC 3-Städte-Rallye, konnte sich der 28-jährige an den rund 280 PS starken Peugeot 208 T16 gewöhnen und verpasste das Podium denkbar knapp. 

„Die damals gemachten Erfahrungen sind jetzt natürlich sehr hilfreich für mich“, sagte Griebel. „Ich kenne das Auto, aber auch das Team bereits. Ich habe mich auf Anhieb wohlgefühlt. Es ist toll, wie viel Herzblut die ganze Mannschaft rund um Ronald Leschhorn in das Projekt steckt.“

Schon der Saisonstart vom 2. bis 3. März bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye wird für Griebel etwas ganz Besonderes: „Die ‚Saarland' ist für mich zudem ein absolutes Highlight, da sie mein Heimspiel ist und praktisch direkt vor meiner Haustür stattfindet.“

Mit einem zusätzlichen Test will sich das Team optimal auf den Saisonstart vorbereiten, vor allem, weil die vergangenen Jahre gezeigt haben, dass die Bedingungen zu dieser Jahreszeit extrem anspruchsvoll sein können. Schnee, Matsch und Regen sorgen für eine zusätzliche Herausforderung, und gerade dann trennt sich im Fahrerfeld die Spreu vom Weizen. Marijan Griebel hat in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass er das dafür notwendige Können und die erforderliche Nervenstärke besitzt. Den Auftakt in sein Löwen-Abenteuer kann er kaum noch erwarten: „Es wird Zeit, dass es losgeht.“

Peugeot Deutschland wird auch im dritten Jahr des DRM-Engagements von starken Partnern unterstützt. Zu diesen zählen neben den Medienpartnern Playboy und Auto Bild Motorsport auch Peugeot Sport, Total, bott und Euro Repar Car Service. Als neuer Partner stößt in diesem Jahr das Familienunternehmen Mecklenburger Landpute von Armin Kremer, langjähriger Förderer von Marijan Griebel und selbst Rallye-Legende, dazu.

Neben dem Peugeot 208 T16 setzt ROMO Motorsport noch einen Peugeot 207 S2000 für Roman Schwedt ein. Der 19-Jährige bewies in den letzten Jahren sein großes Talent und soll nun unter Anleitung von Teamchef Ronald Leschhorn erste Erfahrungen mit einem Allrad-Boliden sammeln.