Samstag, 23. Juni 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
13.03.2018

Tarek Hamadeh-Spaniol beim Auftakt zur SRM in Kempenich

Die Rallye Kempenich, welche unmittelbar in der Nähe zum Nürburgring ausgetragen wird, bildet seit dem vergangenen Jahr den Auftakt zur Saarländischen Rallye Meisterschaft (SRM). Für Tarek Hamadeh-Spaniol und Co-Pilotin Chioma Monix war die Vorbereitungszeit recht kurz, nachdem am vorangegangenen Wochenende noch die ADAC Saarland Pfalz Rallye rund um St. Wendel stattfand. Innerhalb kürzester Zeit wurde der Rallye-C2 powered by Klimatechnik Pfeifer überholt, sodass dem Start in Kempenich nichts mehr im Weg stand.

Am Sonntagmorgen stellte sich bei der Streckenbesichtigung mit teils äußerst schmierigen Passagen nur eine einzige Frage: Welche Reifen sollen es nur sein? Tarek und Chioma entschieden sich für die defensive Variante und montierten die Regenreifen. Schnell wurde auf der ersten Wertungsprüfung (WP) klar, dass diese Wahl nicht ideal war, denn kurz vor dem Start lösten sich die Wolken auf, die Sonne kam hervor und von dem vorhergesagten Regen fehlte jede Spur.

Anzeige
Nachdem am Start der ersten WP auch noch der Schaltknauf am C2 abgerissen war, mussten sich die beiden vorerst mit einem – für die Umstände noch akzeptablen – zweiten Platz zufrieden geben.

Nach drei absolvierten Prüfungen folgte allerdings das Aus als in einer Linkskurve die Antriebswelle ihren Dienst quittierte. „So hatten wir uns die Rallye mit Sicherheit nicht vorgestellt. Aber auch so etwas kommt vor, wenn man auf ein neues Auto umsteigt. Jetzt müssen wir die Fehlerquelle analysieren und die Schwachpunkte verstärken, damit wir beim nächsten Einsatz am Ostersamstag bei der Rallye Zerf bestens vorbereitet sind“, so Tarek.