Sonntag, 16. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
PCHC
12.04.2018

PCHC-Saisonauftakt: Über 30 Porsche-Fahrzeuge erwartet

Am kommenden Wochenende fällt der Startschuss für die Porsche Club Historic Challenge beim Preis der Stadt Stuttgart im badischen Hockenheim. Wieder mit dabei ist der letztjährige Gesamtsieger Georg Vetter, der erneut seinen 964 Carrera 2 an den Start bringen wird.

Zum Saisonstart wird auf dem Hockenheimring ein Feld von über 30 Porsche Fahrzeugen erwartet. Sehr stark besetzt ist die Klasse 8 der 997 GT3 bis Baujahr 2009. Hier wird der letztjährige Pechvogel Gerhard Kilian alles daran setzten den Titel erneut in Angriff zu nehmen. Das Team PEW Sportwagen setzt mit Dr. Werner Mössner und Erhard Wagner gleich auf zwei Piloten. Wieder mit dabei im Kampf um Klassensieg und Punkte sind Thomas Braun, Wolfgang Bensch, Haci Köysüren, Christian Voigtländer und Bernhard Wagner. Mit Michael Frigge, Alexander Klaus, Achim Dietrich und Franz Stegmann bekam die Klasse 8 reichlich Zuwachs. 

Anzeige
Ähnlich stark besetzt geht die Klasse 9 ins Rennen, wo Porsche Fahrzeuge der 997 GT3 Cup Generation einschließlich 2012 auf die Reise geschickt werden. Gerade die Klasse-9-Piloten reden immer wieder ein Wörtchen um den Gesamtsieg mit, wobei es dieses Jahr auch in dieser Klasse gleich mehrere neue Gesichter gibt. Neben den bekannten Francesco Klein, Thorsten Rose, Peter Schepperheyn, Klaus Horn und Pablo Briones ist erstmals Eberhard Faecke am Start. Ebenso wechselt Dr. Frank Willebrand aus Klasse 7 und startet zum ersten Mal mit einem 997 GT3 Cup. Sein Dauerrivale Dr. Florian Keck wird den ewigen Zweikampf sichtlich vermissen. Er muss sich nun mit Dr. Jürgen Seyler und Erich Hautz von Bliss Autosport in der 996er Klasse auseinandersetzen. Die Sonderklasse 10 ist unter anderem offen für veränderte Cup-Modelle, 996 GT3 RS oder die schnellen Turbo-Autos. So konnten gerade Jan van Es und Jürgen Schlager mit ihren Porsche 993 GT2 um die Siege kämpfen. Beide bekommen in Hockenheim jedoch sehr starke Konkurrenz. Heinz-Bert Wolters wird erstmals einen Porsche 997 GT3 R in der PCHC an den Start bringen und dürfte damit gleich ein ernsthafter Favorit auf den Gesamtsieg sein. Mit dabei in der Klasse 10 ist noch Rolf Rummel.

Das Feld der Historischen wird angeführt von Titelverteidiger Georg Vetter im 964 Carrera 2. Mit dabei in der Klasse 3 ist Dauerrivale Graf Guntbert Freiherr von Lochstopf (Porsche 993 Sonst.). Wenn es um den Sieg bei den historischen Modellen geht, führt kein Weg an dem Vater und Sohn Duo Torwesten im wunderschönen 935 dp vorbei. Weiter im Feld dabei ist der Niederländer Ed van Heusden im 944 Turbo. In der Klasse 2 starten Dieter Graf (924 S), Andreas Pöhlitz (968 CS) und als einzige Dame im Feld Marika Seyler im 944 S Coupe. 

Los geht es für die PCHC Recken am Samstagvormittag um 9.35 Uhr mit dem ersten Zeittraining. Das zweite Qualifying startet um 16.15 Uhr. Die beiden Rennen werden am Sonntag über die Bühne gehen. Rennen 1 startet um 10.15 Uhr. Der Startschuss zum zweiten Rennen fällt um 13.30 Uhr.