Sonntag, 21. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
11.05.2018

Költgen-Motorsport beim Kartlangstrecken-Cup in Liedolsheim

Am ersten Mai-Wochenende (6. Mai 2018) startete der DMV Kartlangstrecken-Cup in Liedolsheim in die neue Saison. Bei seinem Comeback konnte das Team von Költgen-Motorsport, mit den Fahrern Sascha Költgen und Udo Stoffel, die VT-Endurance-Wertung für sich entscheiden.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte das Team das Zeittraining nicht fahren und musste somit von hinten starten. Im Rennen war dann schnell klar, dass das von Költgen Motorsport aufgebaute CRG/SWISSAUTO 250 EFI in Liedolsheim unschlagbar war und so fuhren Sascha Költgen und Udo Stoffel nach 44 Minuten einen klaren Sieg ein.

Anzeige
Sascha Költgen sagte zum Erfolg in Liedolsheim: „Man muss ganz klar sagen, wir hatten das stärkste Kart hier in Liedolsheim. Der Kartlangstrecken-Cup wäre im Automobilsport zu vergleichen mit der World-Endurance-Championshio (WEC) oder der Langstrecken-Meisterschaft auf der Nordschleife, hier fahren alle Klassen zusammen, es gibt eine Gesamtwertung und eine Klassenwertung. Unser Kart wäre bei der WEC also ein LMP1-Auto oder am Nürburgring ein GT3-Auto. Beim Kartlangstrecken-Cup fahren VT-Masters ( VT250-Klasse bis 40 PS), VT-Open ( Honda und andere Motoren bis 400 ccm bis ca. 34 PS), VT 3 (Honda und andere Motoren bis 20 PS ) und VT 4 ( RK1, Briggs & Stratton und Honda bis 15 PS). Für jeden ist hier etwas dabei, eine tolle Serie wie ich finde, die mehr Starter verdient hätte. Sehr kostengünstig, tolle Bahnen, kann ich nur weiter empfehlen. Also wer einen Viertakter zu Hause hat – wie oben beschrieben – sollte kommen, toller Motorsport für wenig Geld.“