Mittwoch, 17. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
21.09.2018

Meister Zendeli mit erster Bestzeit

Der Meister an der Spitze: Lirim Zendeli (18, Bochum, US Racing CHRS) hat beim ersten Training der ADAC Formel 4 beim Saisonfinale in Hockenheim für die Bestzeit gesorgt. Der 18-Jährige war bei guten Bedingungen bei Temperaturen um 20 Grad in 1:40,805 Minuten der Schnellste. Hinter ihm folgten Rookie David Schumacher (16, Bergheim, US Racing CHRS), Sohn des ehemaligen DTM- und Formel-1-Fahrers Ralf Schumacher, sowie Liam Lawson (16, Neuseeland, Van Amersfoort Racing) auf den Plätzen zwei und drei.

Vierter wurde der Däne Frederik Vesti (16, Van Amersfoort Racing). Rookie Joey Alders (19, Niederlande, Van Amersfoort Racing), Charles Weerts (17, Belgien, Van Amersfoort Racing) und Oliver Caldwell (16, Großbritannien, Prema Theodore Racing) folgten auf den Rängen fünf bis sieben. Mick Wishofer (18, Österreich, US Racing CHRS), Enzo Fittipaldi (17, USA/Brasilien, Prema Theodore Racing) und Lucas Alecco Roy (21, Monaco, Van Amersfoort Racing) komplettierten die Top Ten.

Anzeige
Weiter geht es für die Piloten der Highspeedschule des ADAC am Mittag. Ab 13.40 Uhr geht es erneut im Training auf die Strecke, ehe ab 18.25 Uhr das Qualifying folgt.

SPORT1 zeigt die Rennen der ADAC Formel 4 am Samstag (ab 11.00 Uhr und ab 17.15 Uhr) sowie am Sonntag (ab 15.40 Uhr) im TV und online auf SPORT1.de. Alle Rennen sind zudem im Livestream auf adac.de/motorsport, der Facebook-Seite der ADAC Formel 4 und unter youtube.com/adac mit deutschem und englischem Kommentar zu sehen.