Dienstag, 19. Juni 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
08.06.2018

Solgat Motorsport in der DSKM in Schlagdistanz

Für Solgat Motorsport und seine neun Piloten ging es am vergangenen Wochenende zum Halbzeitrennen der Deutschen Kart-Meisterschaft in das bayerische Ampfing. Auf dem Schweppermannring gastierte das prestigeträchtige Championat zu den Wertungsläufen fünf und sechs und begrüßte dazu 165 Akteure auf dem anspruchsvollen Kurs. Trotz mehrerer Berg - und Talfahrten feierte der BirelART-Importeur einen gelungenen Auftritt und mischte mit Andre Matisic in der DSKM ganz vorne mit.
 
Ein Fahrer-Großaufgebot traf sich am zurückliegenden Wochenende auf dem 1.063 Meter langen Kurs in Ampfing. Nur zwei Wochen vor der Europameisterschaft der OK-Klassen an selbigem Ort nutzten viele Piloten aus der ganzen Welt die Gelegenheit zur Vorbereitung. Hochsommerliche Temperaturen sorgten dabei für optimale Voraussetzungen und machten das Kräftemessen auf dem Asphalt zu einer wahren Bewährungsprobe.
 
In der Deutschen Junioren Kart-Meisterschaft startete Jonas Ried verheißungsvoll in das Event. Nach tollen Vorläufen rangierte der Ehinger auf Rang 15 im Zwischenklassement in Reichweite zur Top-Ten. In den Rennen büßte der Youngster etwas an Speed ein. Mit den Positionen 23 respektive 22 lieferte Jonas im 51-köpfigen Fahrerfeld aber dennoch eine beachtliche Leistung ab. Teamkollegin Jule Weimann ging nach einer tollen Vorstellung beim vergangenen Lauf in Wackersdorf ambitioniert an den Start. Zeitstrafen in den Vorläufen warfen die schnelle Lady jedoch zurück und verhinderten den begehrten Finaleinzug am Sonntag.
 
Das Solgat-Trio in der DKM hatte leider auch mit Pech zu kämpfen. Jan David Fusen war nach dem Zeittraining als 31, Schnellster der drei BirelART-Racer und konnte im ersten Wertungslauf sogar bis auf Position 25 vorfahren. Im zweiten Umlauf folgte daraufhin jedoch ein Ausfall. Maximilian Schulte und Livo Di Prima fanden zu Beginn des Wochenendes leider nicht schnell genug in den richtigen Rhythmus und mussten beide vorzeitig die Heimreise antreten.
 
Deutlich besser lief es hingegen für Andre Matisic in der Deutschen Schaltkart-Meisterschaft. Bereits im Zeittraining betrat der Hamburger als Neunter das Top-Ten-Niveau und etablierte sich fortan über das Wochenende hinweg in ebensolcher Umgebung. In den Wertungsläufen des hochkarätig besetzten Klassements raste der Routinier sogar noch weiter nach vorne. Nach Platz acht im ersten Rennen schrammte Andre im zweiten Durchgang als toller Sechster nur ganz knapp an einer Platzierung in den Pokalrängen vorbei. Auch Michal Jilek zog dem Aufwärtstrend seines Mitstreiters gleich und setzte sich mit Rang 15 und 14 in den Rennen gut in Szene.
 
Im DMSB Schaltkart-Cup legte KZ2-Rookie Nermin Colakovic zu Beginn des Wochenendes einen guten Einstand hin. Als Elfter nach den Heats feierte der junge Rennfahrer sein bisher bestes Resultat und startete hochmotiviert in den Renntag. Ein Ausfall im ersten Wertungslauf sorgte dort jedoch für einen herben Rückschlag. Dennoch gab der Youngster im zweiten Rennen vom Ende des Felds noch einmal alles und platzierte sich letztlich als erfreulicher 20. Kevin Baranowski überzeugte auf der Strecke mit konstantem Speed. In den Rennen kam der Solgat-Schützling als Elfter gleich zwei Mal in Schlagdistanz zu den Top-Rängen über die Ziellinie.
 
Die Teamchefs Darko und Simon Solgat resümierten am Abend: „Die Rennen heute hatten es in sich. Nichtsdestotrotz hat sich Andre in der DSKM wieder super behauptet und uns große Freude bereitet. Unsere OK-Schützlinge konnte an diesem Wochenende leider nicht wie gewohnt abliefern, daran müssen wir weiterarbeiten.“
 
Eine neue Chance die Podestplatzierungen anzugreifen, wartet auf die Solgat Motorsport-Mannschaft bereits in knapp drei Wochen. Dann geht es bei der Saisonhalbzeit des ADAC Kart Masters in Oschersleben um die nächsten wichtigen Punkte im Meisterschaftsverlauf. Doch schon vorher ist das Team wieder in Ampfing zu Gast. Jonas Reid und Jule Weimann starten dort bei der Kart Europameisterschaft.