Montag, 23. Juli 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
17.04.2018

Luca Maisch bei DKM-Auftakt in Schlagdistanz zur Spitze

Für Luca Maisch hieß es am vergangenen Wochenende endlich wieder: Vollgas geben. Und das auf allerhöchstem Niveau. Denn die Deutsche Kart Meisterschaft feierte ihren Startschuss im italienischen Lonato. Unweit des Gardasees machte Luca Maisch den nächsten Entwicklungsschritt. Gleich im Zeittraining raste der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport auf den tollen fünften Platz. Im Anschluss daran blieb er absolut konkurrenzfähig. Im finalen Lauf kämpfte er sich eindrucksvoll auf den sechsten Rang.
 
Die Deutsche Kart Meisterschaft zählt in diesem Jahr zu den stärksten Nationalserien der Welt. In Deutschland ist sie von der Leistungsdichte in diesem Jahr unangefochtene Nummer eins. Nach seinem Rookie-Jahr 2017 will sich Luca Maisch in dieser Saison noch besser gegen die harte Konkurrenz behaupten. Ein erstes Ausrufezeichen setzte der 15-jährige dann gleich im Zeittraining mit dem starken fünften Platz. Dabei lagen die ersten 40 Piloten bei den Senioren in der DKM-Klasse innerhalb einer Sekunde - ein Wahnsinn.
 
Bei hochsommerlichen Temperaturen am Samstag verteidigte Maisch den fünften Rang im ersten von zwei Vorläufen. Und auch das zweite Heat ging der TB Racing Team-Fahrer mit seinen Mechanikern hochkonzentriert an - diese Leistung wurde mit dem achten Platz belohnt. „Ich fühle mich sehr gut und bin hochmotiviert. Die heutigen Rennen haben gezeigt, dass wir durchaus konkurrenzfähig sind“, strahlte er am Abend.
 
Zwar musste Luca im ersten Wertungslauf mit dem zwölften Platz einen leichten Dämpfer hinnehmen, doch dieser warf ihn nicht aus der Bahn. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Rennen kämpfte er sich erneut nach vorne - und wurde starker Sechster. Damit lag er in Schlagdistanz zu den Pokalrängen. Am Sonntagabend bilanzierte Maisch entsprechend zufrieden: „Das war ein sehr guter Auftakt. Ich habe mich in diesem Feld als einer der besten Deutschen etabliert und war in Reichweite zu den Top-Fünf. Das stimmt mich für den weiteren Verlauf sehr zuversichtlich. Ein großer Dank an mein Team und meinen Mechaniker Stefano für den hervorragenden Support.“
 
Gemeinsam mit seinem TB Racing Team reist Luca schön nächste Woche zum Auftakt der FIA Kart Europameisterschaft. Im italienischen Sarno findet mit dem Grand Prix von Italien das erste von drei Rennen statt.