Sonntag, 21. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
09.05.2018

Deutsche Kart-Meisterschaft zurück in Deutschland

Am kommenden Wochenende geht die Deutsche Kart-Meisterschaft in die zweite Runde. Im oberpfälzischen Wackersdorf starten 168 Fahrerinnen und Fahrer aus über 25 Nationen. Mit der Weltpremiere der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft wartet ein zusätzliches Highlight.

Vor vier Wochen begann für die DMSB-Kartsportprädikate DKM, DJKM, DSKM und DSKC die Saison 2018. Im italienischen Lonato lieferten sich die Teilnehmer knappe Rennen. Als Meisterschaftsführende treten beim zweiten Rennen Harry Thompson (DKM), Kai Askey (DJKM), Jorrit Pex (DSKM) und Emilien Denner (DSKC) an. Doch die Konkurrenz ist in diesem Jahr wieder stark – die besten Fahrer und Teams sind in der Deutschen Kart-Meisterschaft vertreten.
Das Prokart Raceland zählt als eine der modernsten Kartstrecken in Europa und war im vergangenen Jahr noch Schauplatz der Kart Weltmeisterschaft. Auf den 1.190 Metern wartet auf die Fahrerinnen und Fahrer ein Mix aus schnellen Passagen und engen Kurven.

MOTORVISION.TV überträgt Highlights, alle Rennen live im Stream

Begleitet werden die Rennen im 1.190 Meter langen Prokart Raceland wieder durch einen umfangreichen Live-Stream. Am Samstag ab 10:10 Uhr und sonntags ab 9:30 Uhr gibt es alle Geschehnisse live auf www.kart-dm.de. Zusätzlich überträgt der deutschsprachige Auto-, Motor- und Motorsportsender MOTORVISION.TV im Anschluss wieder ein 30-minütigens Highlight-Magazin. Im Social-Media baut die DKM zum zweiten Lauf ebenfalls sein Engagement aus. Auf dem neuen Instagram-Kanal (instagram.com/deutschekartmeisterschaft) sind die Fans der DKM noch näher dran.

Weltpremiere der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft

In Wackersdorf werden die Geschichtsbücher neu geschrieben. Die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) bestreitet als weltweit erste reine Elektro-Kart-Rennserie seinen Saisonauftakt. 18 Nachwuchsrennfahrer im Alter von 15-18 Jahren treten mit einheitlichen Karts an und absolvieren insgesamt vier Rennen. Zwei am Samstag und zwei am Sonntag. Die Rennen sind jeweils 8 Minuten plus eine Runde lang und versprechen von Beginn an packende Positionskämpfe. Auf die beste Fahrerin oder den besten Fahrer wartet zum Jahresende ein Förderprogramm von Porsche Motorsport.

Knappe Positionskämpfe an der Tabellenspitze

Harry Thompson (Ricky Flynn Motorsport) führt das Klassement der Deutschen Kart-Meisterschaft (DKM) an. In Lonato lieferte sich die Königsklasse zwei aufregende Rennen. Schon im Zeittraining lagen die ersten 40 Piloten innerhalb einer Sekunde, so eng ging es auch in den späteren Finals weiter. Hinter dem führenden Briten folgt der Deutsche Hugo Sasse (TB Racing Team) mit nur zwei Punkten Rückstand. Ebenfalls zwei Punkte trennen die führenden Junioren: Enzo Trulli (CRG Holland) war Erster im Zeittraining, den Heats und dem ersten Finale an. Im zweiten Durchgang musste der Sohn des ehemaligen Formel 1-Fahrers Jarno Trulli jedoch der Konkurrenz weichen. Kai Askey (Ricky Flynn Motorsport) gewann das Rennen und liegt auch im Klassement, vor Trulli an der Spitze.

Anzeige
Bei den Schaltkarts der DSKM kann es Jorrit Pex (CRG Holland) nicht lassen. Der sechsfache Champion überzeugte wieder mit Konstanz und ist Erster im Meisterschaftsklassement. Direkt hinter ihm reiht sich Daniel Stell (Mach1 Motorsport) ein. Der Deutsche gewann ein krimireifes zweites Finale in Lonato und hat nur einen Punkt Rückstand. Für ein klares Kräfteverhältnis sorgte Emilien Denner (CRG Holland) im DMSB Schalkart-Cup (DSKC). Der Pilot aus Frankreich war in Lonato nicht zu stoppen und holte sich die maximal verfügbaren Punkte. Damit verschaffte er sich direkt zu Beginn ein kleines Polster zu seinen Verfolgern.

Nach den freien Trainings am Freitag, wird es für die Teilnehmer samstags im Qualifying erstmals ernst. Im Anschluss bestreitet jeder Fahrer zwei Vorläufe, woraus jeweils die besten 34 Piloten in den Finals am Sonntag antreten. Das erste Rennen startet um 9:40 Uhr mit der DSKC.