Donnerstag, 18. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
11.12.2018

BMW Motorsport ehrt die erfolgreichsten privaten Fahrer und Teams

Die Sieger der BMW Sports Trophy 2018 heißen Danny Brink, Philipp Leisen, Christopher Rink (alle GER) und Classic BMW. Beim traditionellen BMW Motorsport Saisonabschluss, der am Freitagabend in der BMW Group Classic in München (GER) stattfand, erhielten die erfolgreichsten privaten BMW Fahrer und Teams des Jahres ihre Pokale und Preisgelder. Insgesamt waren wieder 350.000 Euro zu gewinnen. Allein die drei erstplatzierten Fahrer konnten sich über je 25.500 Euro freuen. Walkenhorst Motorsport gewann den erstmals vergebenen Publikumspreis, Schnitzer-Teamchef Charly Lamm nahm eine besondere Würdigung entgegen.
 
Gemeinsam mit den Moderatoren Eve Scheer und Patrick Simon sowie BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt blickten die Gäste unter anderem auf die Highlights aus den BMW Werksprogrammen und aus dem BMW Kundensport zurück. Erstmals wurde der „BMW Customer Racing Win of the Year“ geehrt. In den vergangenen beiden Wochen waren Social-Media-Nutzer weltweit dazu aufgerufen, auf dem Facebook-, Twitter- und Instagram-Kanal von BMW Motorsport aus insgesamt zehn Rennhighlights des Jahres ihren persönlichen Favoriten zu wählen. Der Sieg ging dabei mit 27 Prozent der abgegebenen Stimmen an Walkenhorst Motorsport. Im Juli hatte das Team mit dem BMW M6 GT3 das 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps (BEL) gewonnen.


Emotionaler Auftritt von Charly Lamm

Für den wohl emotionalsten Moment des Abends sorgte der Auftritt des langjährigen Schnitzer Motorsport Teamchefs Charly Lamm. Nach fast vier Jahrzehnten an der Spitze des Teams hatte Lamm im September angekündigt, 2019 nicht mehr in seiner angestammten Position aktiv zu sein. „Ich möchte Charly Lamm für all seinen Einsatz, seine Leidenschaft und seine Verdienste um die Marke BMW als Teamchef von Schnitzer Motorsport danken“, sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt und übergab Lamm die Motorhaube eines BMW M6 GT3 mit den Unterschriften aller Gäste des Abends. „Niemand sonst verkörpert unsere einzigartige Erfolgsgeschichte im Tourenwagen- und GT-Sport besser als Charly. Dass er mit seiner Mannschaft beim FIA GT World Cup in Macau zum Abschied von der Boxenmauer noch einmal den Sieg holen konnte, kommt einem wahren Motorsport-Märchen gleich.“


BMW Privatiers erringen auch 2018 wieder Siege und Titel im Überfluss

Über weite Teile des Abends gehörte die Bühne jedoch den weiteren privaten Teams und Fahrern, die auch 2018 für zahlreiche Siege und Titel gesorgt hatten. „Auch die 57. Auflage der BMW Sports Trophy war wieder eine mehr als spannende Angelegenheit“, meinte Marquardt. „Woche für Woche sind die privaten Fahrer und Teams als Botschafter der Marke BMW auf den Rennstrecken dieser Welt erfolgreich unterwegs. Sie stellen dabei nicht nur regelmäßig die Konkurrenzfähigkeit der gesamten BMW Fahrzeugpalette unter Beweis, sondern auch ihren absoluten Siegeswillen. Wir freuen uns, mit der BMW Sports Trophy diese Leistungen honorieren zu können. Im Namen des gesamten BMW Motorsport Teams gratuliere ich Danny Brink, Philipp Leisen, Christopher Rink und Classic BMW zu ihrer sensationellen Saison.“
 
Brink, Leisen und Rink, die gemeinsam die gesamte Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (GER) bestritten hatten, sicherten sich mit insgesamt 570 Punkten den Sieg in der BMW Sports Trophy Fahrerwertung und ein Preisgeld von jeweils 25.500 Euro. In neun VLN-Läufen hatte das Trio sechs Klassensiege im BMW 325i gefeiert und damit am Ende den VLN-Gesamtsieg geholt. Im vergangenen Jahr hatten die drei BMW Piloten hinter dem siegreichen Duo Ricardo van der Ende und Max Koebolt (beide NED) Rang drei im BMW Sports Trophy Ranking belegt.
 
„Ich bin bei diesem Event dabei, seit ich für Matthias Unger und sein Team fahre“, sagte Rink. „Ein paar Mal war ich dabei schon sehr nah an Platz eins dran. Jetzt an der Spitze zu stehen, nach all den Erfolgen auf der Rennstrecke in diesem Jahr, ist das Größte, was geht.“ Brink sagte: „Mit dem Gewinn der BMW Sports Trophy geht für uns ein großer Traum in Erfüllung. Vielen Dank an BMW für dieses Event und die tolle Unterstützung für uns Kundensportler.“ Leisen fügte hinzu: „Die Konkurrenz war wie jedes Jahr sehr stark. Wahrscheinlich hat uns der Bonus für unseren VLN-Titelgewinn letztlich die entscheidenden Punkte eingebracht. So hat es diesmal für Platz eins gereicht.“


Classic BMW beendet Adrenalin-Serie in der Teamwertung

Nachdem der Titel in der BMW Sports Trophy Teamwertung zuletzt vier Mal in Folge an das Pixum Team Adrenalin Motorsport gegangen war, gab es in diesem Jahr einen Wechsel an der Spitze. Mit insgesamt 1.020 Punkten belegte die Mannschaft von Classic BMW Rang eins und wurde dafür mit einem Preisgeld von 30.000 Euro belohnt. Dahinter folgten 3Y Technology und Securtal Sorg Rennsport auf den Plätzen zwei und drei. Das Team aus Texas (USA) war 2018 im Rahmen der BMW Sports Trophy mit dem BMW M235i Racing und dem BMW M4 GT4 bei zahlreichen Rennveranstaltungen in Nordamerika erfolgreich unterwegs. Am Ende standen insgesamt 20 Podiumsplatzierungen sowie der Team-Titel in der TC-Klasse der Pirelli World Challenge zu Buche.
 
„Die gesamte BMW Familie inspiriert uns, bei jedem Rennen in unseren BMW Fahrzeugen alles zu geben und zu kämpfen, auch wenn es mal nicht optimal läuft“, sagte Teambesitzer Eric Maas. „Es gibt viele, denen ich dankbar bin, vor allem aber meinem Teamchef Toby Grahovec, der den größten Anteil an diesem Erfolg hat.“